Wethmars U23 und Cappenberg im Derby - Die Vorberichte

Fußball: Kreisliga A

Dieses Derby hat es seit dem Abschied des TuS Westfalia Wethmar aus dem Fußballkreis Lüdinghausen nicht mehr gegeben. Jetzt sind die Wethmarer und GS Cappenberg im Kreis Unna/Hamm wieder vereint und treffen am Sonntag aufeinander. Welche Partien in der Kreisliga noch anstehen, lesen Sie hier:

LÜNEN

, 14.11.2015, 07:13 Uhr / Lesedauer: 3 min
Esat Tikici (r.) und den Alsteddern wird in der Dortmunder Kreisliga A2 eine gute Rolle zugetraut.

Esat Tikici (r.) und den Alsteddern wird in der Dortmunder Kreisliga A2 eine gute Rolle zugetraut.

Fußball-Kreisliga A2 Dortmund

DJK TuS Körne – BW Alstedde (Sonntag, 14.30 Uhr, Am Zippen 15, Dortmund)

Seit drei Spieltagen ist BW Alstedde jetzt ungeschlagen. Die letzten beide Male sprang ein Unentschieden heraus. „So langsam kommen wir besser rein. Wir haben ein wenig gebraucht, um uns in der neuen Liga zurecht zu finden“, sagt Trainer Kadir Kaya. Körne ist Dritter und geht als klarer Favorit in die Begegnung. „Wir setzen alles daran, um etwas Zählbares mitzunehmen“, so Kaya. Björn Kadlubowski (Urlaub) und Mario Stojak (verletzt) fallen aus. 

BV Brambauer U23 – TuS Eving (Sonntag, 12.30 Uhr, Am Freibad, Lünen)

Nach dem Punktgewinn beim 3:3-Remis in Alstedde bleibt die U23 des BV Brambauer-Lünen Tabellenzehnter. Der BVB ist seit drei Spielen ungeschlagen und will seine Serie fortsetzen. Gute Chancen auf einen Sieg hat der BVB, da er auf den aktuellen Tabellen-14. trifft. Sieben Zähler Vorsprung hat Brambauer auf Eving. „Wir sind aber gewarnt. Eving erzielte knappe Ergebnisse zuletzt“, sagt Coach Thorsten Nitsche. Das Lazarett lichtet sich allmählich. 

BV Lünen – SG Phönix Eving (Sonntag, 14.30 Uhr, Moltkestraße 101, Lünen)

Die Stimmung innerhalb des Teams ist nach einigen Roten Karten getrübt. „Die Motivation geht bei dem ein oder anderen unter. Die Luft ist etwas raus. Wir müssen zusehen, dass wir trotzdem unser Bestes geben“, sagt Trainer David Osmani. Phönix Eving ist Vierter, hat zehn Punkte Vorsprung und ist der Favorit. „Wir wollen zumindest einen Punkt mitnehmen“, so Osmani. Enes Ölmez und Ali Kaya sind gesperrt. Adem Kaya ist angeschlagen.   

SV Preußen 07 – SC Osmanlispor (Sonntag, 14.30 Uhr, Alter Postweg, Lünen)

Eine böse 0:4-Niederlage kassierte der SV Preußen Lünen zuletzt bei der DJK TuS Körne. Das Team um Coach Klaus Ruhoff will jetzt eine Reaktion zeigen. Die Gäste stehen in der Tabelle über Preußen, wollen aber die 1:3-Pleite gegen Wickerde II wieder wettmachen. Die personelle Situation ist bei den Preußen weiter angeschlagen. So akut, wie sie in der letzten Woche war, ist sie aber nicht mehr. Der ein oder andere Spieler geht angeschlagen in die Partie. 

Kreisliga A2 Unna/Hamm

SV Bausenhagen – TuS Niederaden (Sonntag, 14.30 Uhr, Priorsheide 14, Fröndenberg/Ruhr)

Der TuS Niederaden wartet seit dem 20. September auf einen weiteren Sieg. „Jetzt wartet eine unangenehme Aufgabe“, sagt Trainer Christian Koch. Sein Team muss in beim Tabellenfünften SV Bausenhagen antreten. Der Gastgeber ist seit acht Spielen ungeschlagen, tritt mit breiter Brust an. Clemens Funke, Axel Schulze-Beckinghausen (beide Rot) und Patrick Neumann (Gelb-Rot) sind gesperrt. 

Westfalia Wethmar U23 – GS Cappenberg (Sonntag, 14.30 Uhr, Wehrenboldstraße, Lünen)

Obwohl die U23 als Spitzenreiter am Sonntag Favorit ist gegen den A-Liga-Achten Cappenberg, warnt Trainer Simon Erling: „Cappenberg hat einen guten Lauf, punktete gegen Top-Teams. Wir müssen höllisch aufpassen. Der klare Favorit sind wir diesmal ganz sicher nicht.“

Dass GSC sich im Aufwind befindet, sieht auch Spielertrainer Patrick Osmolski so: „Es läuft gut. Es kann gerne so weiter gehen. Wir wollen Wethmar ärgern, haben aber großen Respekt vor dieser Mannschaft. Sie hat sich toll entwickelt und steht völlig zurecht dort oben.“ Verstecken braucht Cappenberg sich aber nicht. Das Team punktete letzte Woche beim 1:1-Remis gegen den Zweiten Holzwickeder SC II und siegte davor gegen den Dritten TSC Kamen. „Das Training verlief gut. Jeder will spielen. Wir freuen uns auf dieses Duell. Ich denke, dass es eine enge Kiste wird“, so Osmolski, der auf Fabian Wißmann (Zerrung) verzichten muss.

Bei der U23 fallen in Dominik Heinrich, Niklas und Jonas Rath, Alexander Podszuck und Jan Hellmich gleich fünf Spieler aus. Fraglich ist der Einsatz von Robin Möller. Spieler aus der Bezirksliga-Elf der Wethmarer, die an diesem Wochenende spielfrei hat, könnten aushelfen.

Kamener SC – SuS Oberaden (Sonntag, 14.30 Uhr, Gutenbergstraße 2, Kamen) 

Die Formkurve zeigt nach dem 1:1-Remis gegen die SG Massen leicht nach oben. Die Tabellensituation ist weiterhin dramatisch, der SuS ist Vorletzter. Der Aufsteiger Kamener SC etablierte sich bestens in die Liga, steht auf Platz sieben. „Kamen ist kampfstark. Wir werden aber dagegen halten“, sagt Coach Michael Pannicke. Almit Halilovic (5. Gelbe Karte), Elmin Joldic (gesperrt), Patrick Ruman (krank), Zoran Mayanovic (verletzt) sowie Andreas Triller fehlen. 

Lesen Sie jetzt