Ex-Lüner Yasin Acar schließt sich der IG Bönen an - nicht nur aus sportlichen Gründen

hzLüner SV

Der ehemalige Fußballer des Lüner SV - Yasin Acar - verlässt den Oberligisten Westfalia Rhynern und spielt künftig für die IG Bönen. Der Wechsel hat nicht nur sportliche Gründe.

Lünen

, 08.01.2020, 13:27 Uhr / Lesedauer: 2 min

Drei Fußballer des Lüner SV entschieden sich im Sommer vergangenen Jahres zu dem Schritt, in der Oberliga für Westfalia Rhynern zu kicken. Jeffrey Malcherek, Talha Temur und Yasin Acar wollten sich eine Liga höher bei den Blau-Weißen beweisen. Nur ein gutes halbes Jahr später ist von diesem Trio nur noch Innenverteidiger Jeffrey Malcherek übrig geblieben. Der Defensivmann spielt auch in der Rückrunde für den Tabellenachten der Oberliga.

Jetzt lesen

Anders sieht es allerdings bei Talha Temur und Yasin Acar aus. Während Temur im Winter zum LSV zurückgekehrt ist, ist nun auch durchgesickert, dass Acar nicht mehr für die Blau-Weißen spielt. Der erst 22-jährige Stürmer wechselt zwei Ligen runter in die Landesliga zur IG Bönen. Dort trifft er mehrere Ex-LSV-Mitspieler wie Ersin Kusakci, Adem Cabuk und Samet Akyüz wieder. Auch zu IG-Sportdirektor Hasan Kayabasi, ebenfalls ehemaliger LSVer, pflegte er gute Kontakte.

Jetzt lesen

„Das Angebot von der IG Bönen habe ich vor zwei, drei Wochen bekommen. Der Verein hat mir eine Ausbildungsstelle in der Pflege angeboten. Das ist sehr gut für mich“, so der Stürmer, der für Rhynern in zwölf Ligaspielen drei Tore für die Westfalia erzielt hat. „Die IG Bönen will ganz nach oben. Ich will denen helfen. Hasan (Kayabasi, Anm. d. Red.) kenne ich ja auch noch vom Lüner SV. Er hat mit mir geredet und mich überzeugt“, so Acar weiter.

Jetzt lesen

Kayabasi freut sich auf seinen Neuzugang: „Yasin ist ein Stürmer, den ich persönlich aus LSV-Zeiten kenne und der uns definitiv in der Rückrunde weiterbringen wird“, sagt Kayabasi und ergänzt: „Wer das Wachstum von der IG Bönen verfolgt, wird feststellen, dass die Landesliga nur eine Zwischenstation ist. Wir haben einen Vereinsvorsitzenden (Kemal Cakir, Anm. d. Red.), wie man ihn sich nur so wünschen kann, da er die sportlichen Wünsche des Trainers und der sportlichen Leitung immer versucht, zu realisieren.“

Jetzt lesen

Aktuell steht die IG Bönen in der Landesliga 3 auf dem dritten Tabellenplatz, hat allerdings schon zehn Punkte Rückstand auf den Tabellenführer SV Wacker Obercastrop.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt