Zwei Siege, eine Pleite: So haben die Lüner Kreisligisten im Pokal gespielt

Fußball: Kreispokal

Für den BV Lünen, die SG Gahmen und Preußen Lünen stand am Mittwoch die erste Runde des Kreispokals an - mit unterschiedlichem Ausgang. Zwei Mal gab es ein echtes Torfestival.

Lünen

, 07.10.2020, 22:52 Uhr / Lesedauer: 2 min
Tom Mlinski erlebte mit dem BV Lünen einen turbulenten Pokalabend.

Tom Mlinski erlebte mit dem BV Lünen einen turbulenten Pokalabend. © Timo Janisch

Unterschiedlicher hätte die erste Runde des Kreispokals Dortmund bei den drei Lüner Mannschaften wohl nicht ausfallen können. Eine Mannschaft siegte deutlich, ein Team gewann überraschend und ein anderes schied aus dem Kreispokal aus. Hier sind die Spielberichte.

Jetzt lesen

Kreispokal

BV Lünen - Osmanlispor Dortmund

4:3 (4:2)
Der Pokal hat seine eigenen Gesetze - das bewies der BV Lünen am Mittwoch. Gegen A-Ligist Osmanlispor Dortmund drehte die Mannschaft besonders in der erste Halbzeit voll auf.

Schon nach gut einer Viertelstunde brachte Maurice Goebel die Lüner in Führung, Marius Milcarek legte nur zwei Minuten später nach (17., 19.). Doch damit nicht genug: In der 31. Minute erhöhte Lukas Erling auf 3:0 und Tom Mlinski schraubte scheinbar uneinholbar auf 4:0 (40.). Doch da hatte Osmanlispor etwas gegen: Noch vor der Halbzeit erzielten die Gäste zwei Tore und kamen so auf 2:4 ran. Doch weder das, noch das 3:4 (77.) oder die Gelb-Rote Karte gegen Tom Mlinski änderte etwas am Sieg des BV Lünen. Der steht damit in der zweiten Pokalrunde.

Kreispokal
Grashüpfer Olpkebach - SG Gahmen
0:9 (0:2)
Das war ein standesgemäßer Sieg. Mit einem 9:0 gegen die Grashüpfer Olpkebach zieht die SG Gahmen in die zweite Runde des Kreispokals ein.

Der Fußball-A-Ligist startete mit einem frühen Schlag. Nach drei Minuten brachte Alihan Birinci die Mannschaft von Trainer Bülent Kara in Führung. Serhat Yilmaz legte nach (26.), sodass die SG mit einem entspannten Vorsprung in die Halbzeit gehen konnte.

Danach ging es dann aber Schlag auf Schlag. Ahmet Karaduman erzielte gleich drei Treffer für die SG (55., 78., 88.). Ali Özkan konnte einen Doppelpack beitragen (66., 86.). Halil Elitok (58.) und Ramazan Kiymaz (64.) sorgten für den ungefährdeten 9:0-Sieg der SG.

Kreispokal
TuS Sommerberg - SV Preußen Lünen
4:2 (1:1)
Das war leider nichts: Gegen den TuS Sommerberg unterlag der SV Preußen Lünen mit 2:4 und ist damit aus dem Kreispokal ausgeschieden.

Noch in der ersten Halbzeit sah es gar nicht so schlecht aus für die Gäste, die gerade erst aus der Corona-Pause zurückgekehrt sind. Zwar ging Sommerberg früh in Führung, aber Tom Stüwe erzielte dann schnell den Ausgleich (19.), mit dem die Mannschaft auch in die Halbzeit gehen konnte. Danach blieb es vorerst ruhig. Erst in der 70. Minute ging Sommerberg erneut in Führung.

Turbulent wurde es in der Nachspielzeit. Preußen erzielte in der 90. Minute das 2:2 durch ein Eigentor, fing sich dann aber noch zwei Gegentreffer und schied aus.

Lesen Sie jetzt