2. LadiesRun - Nordkirchen ist wieder vertreten

Leichtathletik

Wieder war eine Nordkirchenerin beim virtuellen LadiesRun dabei. Simone Pirnke fehlen aber die echten Wettkämpfe.

Nordkirchen

01.10.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Simone Pirnke lief die 5 Kilometer beim LadiesRun mit.

Simone Pirnke lief die 5 Kilometer beim LadiesRun mit. © FC Nordkirchen

Erstmalig wurde der LadiesRun Germany im Juli 2020 angeboten. Aufgrund der großen Resonanz fand der 2. Virtuelle LadiesRun am vergangenen Wochenende statt. Alle Frauen wurden aufgerufen, 5 Kilometer zu laufen oder zu walken.

Start und Ziel war den Teilnehmerinnen selbst überlassen. Dazu bekamen die Teilnehmerinnen die Startnummer und die Urkunde zum Download, es gab eine Ergebnisliste und alle Teilnehmer wurden Teil der LadiesRun-Community und können sich so austauschen. Nach dem Lauf konnten die Athleten über einen Link die Zeit manuell eintragen und als Beweis ein Screenshot von der Distanz, Datum und Zeit hochladen.

Die virtuellen Läufe werden immer beliebter, da man ohne Risiko an einer Laufveranstaltung teilnehmen kann. So kann trotzdem gemeinsam gelaufen werden.

Am Sonntagmorgen ging Simone Pirnke an den Start und lief ihre damalige Bestzeit von vor sechs Jahren. Mit 25:25 Minuten stoppte sie die Uhr. Mit dieser Zeit wurde sie 26. von 574 Ihrer Altersklasse W40, sowie die 60. insgesamt von 1549 Frauen.

„Es war anstrengend, alleine zu laufen, es gibt niemanden, der einen motiviert oder mitzieht. Ich musste den inneren Schweinehund besiegen. Ich trainiere seit einiger Zeit nach einem Trainingsplan und der hat definitiv Früchte getragen. Diese Zeit hatte ich das letzte Mal vor sechs Jahren und seitdem nie wieder. Es ist schön, dass die harte Arbeit belohnt wurde. Aber nichtsdestotrotz fehlen mir die echten Wettkämpfe“, so Pirnke.

Lesen Sie jetzt