Die Tischtennisspieler vom FC Nordkirchen sind plötzlich Tabellenführer

Tischtennis-Kreisliga

Nach fünf Punkten aus drei Spielen grüßt der FC Nordkirchen von ganz oben. Nun geht es gegen den Tabellenletzten. Das größte Hindernis stellen sich die Spieler allerdings selbst.

von Nico Ebmeier

Nordkirchen, Südkirchen

, 26.09.2019, 16:15 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Tischtennisspieler vom FC Nordkirchen sind plötzlich Tabellenführer

Tobias Limberg feiert seinen 40. Geburtstag. © Jürgen Weitzel

An diesen Blick kann sich der FC Nordkirchen durchaus gewöhnen: Tabellenerster vor dem TTC Werne II, dem SV Stockum und dem Werner SC. Auf den zweiten Blick trügt der Schein allerdings. Die drei letztgenannten haben ein Spiel weniger auf dem Konto als der FCN. Mannschaftsführer Tobias Limberg ist dies allerdings egal: „Wir freuen uns sehr, dass die Tabelle jetzt so aussieht. Auch, wenn es vermutlich nicht die ganze Saison so sein wird.“ Dennoch wird Nordkirchen wohl am Samstagabend immer noch Ligaprimus sein. Es geht gegen den Ligaletzten aus Senden (Samstag, 18.30 Uhr, Am Gorbach, Nordkirchen).

Kreisliga

FC Nordkirchen - Westfalia Senden II

„Lüdinghausen wird am Ende auch unten mitspielen und Oberaden war sehr ersatzgeschwächt. Das Remis gegen Ahlen war am Ende sogar etwas unglücklich“, nennt Tobias Limberg Gründe für den Nordkirchener Höhenflug. Beim 8:8 gegen Vorwärts Ahlen II verlor der FCN gleich drei Partien im entscheidenden fünften Satz. Das Doppel Mevenkamp/Meinke verlor sogar erst in der Verlängerung mit 13:11. Vor dem entscheidenden Doppel ging Nordkirchen sogar nach Torsten Berens´ 3:0-Sieg mit 8:7 in Führung, schaffte es aber nicht, den Sieg zu holen.

Nun geht es gegen den Letzten Senden II. „Klar, wir sind Favorit und würden gerne so lange wie möglich Tabellenführer bleiben. Dennoch wird es wohl schwieriger, als es aussieht. Es überrascht mich sehr, dass Senden II noch keinen Punkt geholt hat“, so Limberg.

Limberg feiert 40. Geburtstag

Das Leben macht sich Nordkirchen aber auch selbst schwer: „Ich feiere am Freitagabend mit einem Kumpel den jeweils 40. Geburtstag. Mal gucken, wie unsere Verfassung dann ist“, sagt Tobias Limberg. Zusätzlich fehlt die Nummer 1 Steffen Rohlmann immer noch. Die Verstärkung aus der zweiten Mannschaft durch Marcus Meinke funktionierte aber schon gegen Ahlen super.

Kreisliga

SV Herbern - TTC Südkirchen

Auch für den TTC Südkirchen läuft es bisher ganz gut in diesem Jahr. Zwei Siege und nur eine Niederlage stehen zu Buche. Besonders am vergangenen Wochenende gegen den TTV Waltrop II zeigte sich Südkirchen beim 9:1 extrem stark. Einzig Gerd Trotnow verlor sein Duell. Mit dem SV Herbern (Samstag, 18 Uhr, Altenhammstraße, Herbern) kommt allerdings ein ganz anderes Kaliber. Der SVH gewann sein einziges Spiel mit 9:2 bei Eintracht Dolberg.

Lesen Sie jetzt