FC Nordkirchen gehen gegen den FC Epe die Stürmer aus

hzFußball-Bezirksliga

Notstand herrscht im Sturm beim FC Nordkirchen. Nun sollen entweder Mittelfeldspieler die Tore schießen oder ein alter Bekannter.

Nordkirchen

, 21.02.2020, 15:03 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nach zahlreichen Verwirrungen um die Anstoßzeit steht endgültig fest: Schiedsrichter Philippe Najda aus Rheine pfeift die Bezirksligapartie zwischen dem FC Epe und dem FC Nordkirchen nicht um 15 Uhr an und auch nicht um 17 Uhr - sondern genau in der Mitte. Los geht es nach neustem - und damit hoffentlich letztem Stand - um 16 Uhr am Samstag. Doch nicht nur beim Anpfiff gab es Gezerre.

Auch beim Kader für das Nachholspiel beim Tabellenzwölften muss Issam Jaber in dieser Woche kräftig puzzeln. Vor allem die Stürmer gehen dem scheidenden Chefcoach an diesem Spieltag aus. Vor zwei Wochen, als Orkan „Sabine“ den Spielplan durcheinander wehte, wäre Nordkirchen vorne besser aufgestellt gewesen.

Fraglich ist Rückkehrer Daniel Krüger aus privaten Gründen. Krüger erzielte im Hinspiel beide Tore für den Tabellenvierten beim 2:1-Erfolg. Auch Mittelstürmer Marcel Voß fehlt privat verhindert. Und auch Simon Mors, bisher Top-Torjäger der Nordkirchener, ist derzeit nicht fit. Wegen anhaltender Knieprobleme setzt er derzeit aus. Linksaußen Robin Schwick hat auch nicht trainiert. „Er wird keine Option für die Startelf sein“, sagte Jaber.

Joachim Mrowiec könnte wieder als Mittelstürmer eingesetzt werden

Gut möglich daher, dass Joachim Mrowiec dann in die Sturmspitze rückt. Mrowiec war vor der Krüger-Verpflichtung bereits Mittelstürmer und Top-Torjäger, dann wich er auf den Flügel aus, zuletzt spielte er hinter der Spitze.

Doch Jaber hielt sich bedeckt am Freitag: „Ganz ehrlich, ich habe noch keine Ahnung, wer stürmt.“ Auch eine Systemumstellung auf ein 4-5-1 oder 3-5-2 ist nicht undenkbar.

Jetzt lesen

Ansonsten steht jetzt schon fest, dass wohl einige Nordkirchener auf fremder Position auflaufen muss. Lukas Mangels wäre zum Beispiel für links eine Alternative, Benjamin Siegert rechts.

Im Defensivbereich verschiebt sich das Debüt von Nico Plechaty definitiv. Kapitän Florian Fricke ist angeschlagen. Mittelfeldmann Dennis Närdemann sei auch keine Option. Und so wird es Sonntag dünn werden auf der FCN-Ersatzbank.

Nordkirchen will den dritten Auswärtssieg in Folge

Ein Sieg ist dennoch Nordkirchens Ziel. Es wäre der dritte Auswärtserfolg in der Bezirksliga hintereinander. Das gab es in dieser Saison noch gar nicht. Für den Fc Epe ist es das erste Bezirksliga-Spiel des Jahres. Nordkirchen präsentierte sich beim 4:1-Erfolg in Lippramsdorf schon in guter Frühjahrsform nach dem Ende der Winterpause.

Fans, die nicht die weite Anfahrt (85 Kilometer, 65 Minuten pro Fahrt) nach Epe (Kunstrasen, Nienborger Damm, Gronau) antreten wollen, können das Spiel auch live auf der Internetseite der Ruhr Nachrichten verfolgen.

Lesen Sie jetzt