FC Nordkirchen rutscht überraschend bei Fortuna Seppenrade aus

Fußball

„Das war ein Spiel, mit dem ich nichts anfangen konnte. Wir hätten genau so gut auch trainieren können“, sagte Nordkirchens Trainer Issam Jaber. Absagen wollte er den Test aber nicht.

Nordkirchen

, 05.02.2020, 16:21 Uhr / Lesedauer: 2 min
FC Nordkirchen rutscht überraschend bei Fortuna Seppenrade aus

Nordkirchens Bank vor einigen Tagen im Testspiel gegen den VfL Senden (v.l.): Marcel Voß, Daniel Eroglu, Marc Philipps, Coach Issam Jaber, Marian Tüns, Janis Drees und Robin Schwick - so viel Auswahl hätte Jaber auch gerne gegen Seppenrade gehabt. © Jura Weitzel

Das letzte Spiel des FC Nordkirchen vor dem Ende der Winterpause sollte Selbstsicherheit geben. Doch ausgerechnet beim vermeintlich machbarsten Testspiel-Gegner ist der FC Nordkirchen gescheitert. Am Dienstagabend verlor die Mannschaft von Issam Jaber mit 0:2 bei Fortuna Seppenrade, Tabellenneunter der Kreisliga A2 Ahaus/Coesfeld.

„Das war ein Spiel, mit dem ich nichts anfangen konnte. Wir hätten genau so gut auch trainieren können“, sagte Issam Jaber. Aufgrund von Personalmangel hatte Jaber bis zum Mittag sogar überlegt, das Testspiel abzusagen. So aber wurde der FC Nordkirchen seiner Zusage gerecht, musste sogar Co-Trainer Daniel Eroglu für einen Einsatz reaktivieren und spielte mit dem berühmten letzten Aufgebot, zu dem auch angeschlagene Spieler wie Benjamin Siegert und Florian Fricke gehörten.

FC Nordkirchen spielt mit angezogener Handbremse

„Man hatte das Gefühl, dass die angeschlagenen Spieler mit angezogener Handbremse gespielt haben, was verständlich ist. Ich wollte ja nichts riskieren für Sonntag“, sagte Jaber mit Blick auf das Auswärtsspiel beim FC Epe (10.) am Sonntag (15 Uhr). In der Schlussphase habe der FCN sogar zu zehnt weitergespielt.

Jetzt lesen

Die drei Testspielniederlagen aus vier Spielen zeigen, dass der FC Nordkirchen 2020 erstens noch nicht so weit wie vielleicht zum Bezirksliga-Start vor einem halben Jahr ist, und zweitens auch noch nicht so konstant erfolgreich spielt wie in der Saison 2018/19, obwohl Nordkirchen ausnahmslos mit Stammpersonal in Seppenrade auflief.

Finn Arns erzielt einen Doppelpack für Fortuna Seppenrade

Ein Doppelpack von Finn Arns (27., 60.) sicherte dem Gastgeber von Trainer Mahmoud Abdul-Latif den Erfolg auf der Sportanlage an der Reckelsumer Straße in Seppenrade. „Es war nicht so gut von uns. Wir haben uns nicht so viele Torchancen rausgespielt“, sagte Jaber, der die misslungene Generalprobe als „unglücklich gelaufen“ abhakte.

In der Partie war es zum Aufeinandertreffen der Tüns-Brüder Julian (Seppenrade) und Marian (Nordkirchen) gekommen. Auch durfte am Ende Seppenrades Jonas Höning darüber jubeln, seinen Ex-Klub besiegt zu haben.

Lesen Sie jetzt