In Leipzig ausgewechselt: So schwer ist die Verletzung von Amos Pieper

Fußball

Für Arminia Bielefeld gab es in Leipzig nicht nur eine Niederlage, sondern auch eine Verletzung zu beklagen. Amos Pieper musste verletzt raus. Jetzt hat der Verein die Schwere bekanntgegeben.

Nordkirchen

, 03.12.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zum Haare raufen: Amos Pieper verletzte sich im Spiel gegen RB Leipzig.

Zum Haare raufen: Amos Pieper verletzte sich im Spiel gegen RB Leipzig. © dpa

Als hätte es nicht schlimmer kommen können: Für Arminia Bielefeld gab es am vergangenen Wochenende bei RB Leipzig nicht nur die siebte Bundesliga-Niederlage in Folge, sondern die Ostwestfalen haben nach der 1:2-Pleite auch noch einen verletzten Spieler mehr.

Auch Amos Pieper machte am neunten Spieltag eine unglückliche Figur. In der 72. Minute verursachte der Nordkirchener nach einem Foul an Leipzig-Stürmer Alexander Sörloth einen Elfmeter. Den konnte Arminia-Schlussmann Stefan Ortega zwar halten, aber obwohl Fabian Klos drei Minuten später noch zum Anschluss traf, gab es wieder keine Punkte für Pieper und Bielefeld.

In der selben Minute wie das 1:2 fiel, musste Pieper ausgewechselt werden. Bei einer Abwehraktion verletzte sich der 22-Jährige. „Er hat sich eine Blessur zugezogen, die muskulärer Natur ist. Er hat im Sprintduell einen Stich gespürt“, sagte sein Trainer Uwe Neuhaus in der Pressekonferenz nach der Begegnung.

„Ich kann es noch nicht definitiv sagen. Ein Stich ist normalerweise ein deutliches Anzeichen, dass es eine muskuläre Läsur ist, aber wir müssen die Ergebnisse der Untersuchungen Anfang der nächsten Woche abwarten“, prognostizierte Neuhaus.

Am Samstag steht das Kellerduell gegen Mainz 05 an

Am Mittwoch teilte die Arminia das Ergebnis der Untersuchungen von Pieper per Twitter mit: Der Innenverteidiger hat sich eine Oberschenkelzerrung zugezogen. Damit wurden die schlimmsten Befürchtungen von Neuhaus zwar nicht wahr, er muss aber im kommenden Spiel auf seinen Abwehrchef verzichten.

Dann trifft der Tabellensiebzehnte ausgerechnet im Kellerduell auf den Sechszehnten Mainz 05. Im Heimspiel am Samstag, 15:30 Uhr wird vermutlich Joakim Nilsson den U21-Nationalspieler ersetzen, der in dieser Saison bis zu seiner Auswechslung in allen Spielen über 90 Minuten auf dem Platz stand.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt