LadiesRun lockt auch sechs Nordkirchener Läuferinnen an

Leichtathletik

Virtuelle Läufe haben in der Corona-Krise an Attraktivität hinzugewonnen. In Nordkirchen nahmen sechs Läuferinnen am LadiesRun teil. Der gemütliche Lauf am Sonntagmorgen war nach 30 Minuten beendet.

Nordkirchen

17.07.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Team aus Nordkirchenerinnen: (hinten v.l.) Simone Schlieker, Heide Glasow, Simone Lukaszewicz, (unten v.l.) Sandra Kalpein, Gabi Bechtloff und Simone Pirnke

Das Team aus Nordkirchenerinnen: (hinten v.l.) Simone Schlieker, Heide Glasow, Simone Lukaszewicz, (unten v.l.) Sandra Kalpein, Gabi Bechtloff und Simone Pirnke © FC Nordkirchen

Am Sonntag waren die Frauen aufgerufen, gemeinsam zu laufen oder zu walken. Angeboten wurde der Virtual LadiesRun. Start und Ziel war den Teilnehmerinnen selbst überlassen. Es sollten fünf Kilometer gelaufen, oder gewalkt werden. Nach dem Lauf konnte man über einen Link die Zeit manuell eintragen und als Beweis ein Screenshot von der Distanz, Datum und Zeit hochladen. Nach der Anmeldung ist man auch Teil der LadiesRun-Community und kann sich so mit anderen austauschen.

Die virtuellen Läufe werden immer beliebter, da man ohne Corona-Risiko an einer Laufveranstaltung teilnehmen kann. Als die Idee in die Gruppe des FC Nordkirchen geschickt wurde, fanden sich sehr schnell sechs Frauen zum Team „Supergirls“ zusammen.

Am Sonntag um 9 Uhr starteten bei schönem Wetter Gabi Bechtloff (W60), Heide Glasow (W55), Sandra Kalpein (W45), Simone Lukaszewicz (W40), Simone Schlieker (W40) und Simone Pirnke (W40). Nach knapp 30 Minuten waren alle gemeinsam und zufrieden im Ziel. Start und Ziel war der Hirschpark in Nordkirchen.

Lesen Sie jetzt