Liveticker zum Nachlesen: SG Selm hält die Serie gegen VfL Wollbeck II am Leben

hzFußball

Unter Mario Rast befindet sich die SG Selm im Aufwind. Auch im dritten Spiel unter dem neuen Trainer holt sich die SG die drei Punkte. Der Liveticker zum Nachlesen.

Selm

, 04.10.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Zwei Spiele, zwei Sieg, 9:0 Tore. Die Bilanz seit Mario Rast den Fußball-A-Ligisten SG Selm übernommen hat liest sich gut. Gegen den den noch punktlosen VfL Wollbeck II will die Rast-Elf sogar der dritte Sieg in Serie. Hier gibt es den Liveticker zum Nachlesen.

Abpfiff: Die SG Selm feiert einen nie gefährdeten 5:0-Sieg. Damit beenden wir unseren Liveticker aus Selm und wünschen einen schönen Rest-Sonntag.

80. Minute: TOOOOOR für Selm! Jetzt wird es hoch. Miller wird von Daniel Ulrich frei gespielt, der Fast-Zwei-Meter-Mann vollendet stark mit der Picke.

79. Minute: Es ist kurz vor dem Ende und wir dürfen den ersten gefährlichen Angriff der Gäste verzeichnen. Am Ende fliegt der Ball aber doch ein paar Zentimeter am Pirih-Kasten vorbei.

74. Minute: TOOOOOR für Selm! Dias holt sich nach einem Gäste-Fehlpass den Ball, legt vor dem Tor quer für Rabitsch, der diesen Treffer wohl auch blind gemacht hätte. 5:0!

73. Minute: TOOOOOR für Selm! Nach einer Ecke von Daniel Ulrich springt Julian Wilhelm am Höchsten und köpft ein. Es ist das erste Tor im Selmer Trikot für „Juli“.

63. Minute: In den letzten Minuten passiert hier so gut wie nichts. Selm hat meistens den Ball, spielt aber zu wenig auf den nächstes Treffer.

51. Minute: Die Gäste kommen besser aus der Kabine und spielen auf den Anschluss. Fällt hier ein frühes Tor, könnte es nochmal spannend werden.

46. Minute: In Selm rollt der Ball wieder.

Halbzeit: Die Mannschaften betreten wieder den Platz. In wenigen Momenten geht es los.

Halbzeit: Der erste Hälfte ist rum. Das war mal eindeutig. Die Gäste aus Wolbeck haben hier wirklich überhaupt nichts zu melden und haben Glück, dass die Selmer selbst ein bisschen auf Sparflamme spielen. Sollte die SG im zweiten Abschnitt noch einen Gang höher schalten, könnte es hier ein ganz, ganz hohes Ergebnis geben.

36. Minute: TOOOOOR für Selm! Langsam entwickelt sich das hier zu einer besseren Trainingseinheit. Rabitsch wird auf links geschickt, wird überhaupt nicht angegriffen und darf völlig unbedrängt einschieben.

31. Minute: Wolbeck hat gerade seinen Torwart ausgewechselt. Noch ist nicht klar, ob es am Spielstand liegt. Offensichtliche Schmerzen hatte er nicht.

28. Minute: TOOOOOR für Selm! Die Kombination vom 1:0 tauscht ihre Rollen. Diesmal passt Schwegler auf Dias, der den Ball um den Torwart herum spielt und zum 2:0 die Kugel reinspitzelt.

21. Minute: Mittlerweile hat sich das Spiel etwas beruhigt. Selm hat sich zurück gezogen und wartet auf Konter. Diese brachten aber noch nicht viel ein.

14. Minute: Selm macht genau da auf, wo sie letzten Sonntag aufgehört haben. Es geht hier nur in eine Richtung - auf das Tor von Wolbeck II.

7. Minute: TOOOOOR für Selm! Einen Einwurf bekommt Wolbeck einfach nicht geklärt, sodass sich Dias den Ball nimmt und schnell auf Schwegler weiterleitet. Der Stürmer dribbelt dann einen Verteidiger aus und trifft zum 1:0.

5. Minute: Munterer Beginn hier. Beide Mannschaften hatten schon die ersten Chancen. Wirklich gefährlich wurde es aber bisher noch nicht.

Anpfiff: Mit dreiminütiger Verspätung rollt nun auch der Ball!

14.59 Uhr: Direkt vor dem Anpfiff wird es hier bereits kurios. Es ist eine Minute vor 15 Uhr und noch kein Gäste-Akteur ist auf dem Platz. Da schaut selbst der Schiedsrichter nun einmal nach und klopft an der VfL-Tür.

SG Selm: Pirih, Lütjann, Ulrich, Dresken, Rutkovski, Rabitsch, Schwegler (46. Miller), Dias, Schade, Wilhelm und Zolda

Herzlich Willkommen am Sandforter Weg! Gleich trifft die wiedererstarkte SG Selm auf den punktlosen VfL Wolbeck II.

Lesen Sie jetzt