Marius Grewe ist mit Union Lüdinghausen im Derby gegen den FC Nordkirchen auf Wiedergutmachung aus

hzFußball-Bezirksliga

Sonntag geht es zwischen Union Lüdinghausen und dem FC Nordkirchen in der Fußball-Bezirksliga um mehr als drei Punkte - es ist Derbyzeit. Union-Spieler Marius Grewe ist auf Wiedergutmachung aus.

Nordkirchen

, 10.09.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Marius Grewe kann kaum noch erwarten, bis es endlich Sonntag ist. Dann empfängt der Spieler mit Fußball-Bezirksligist Union Lüdinghausen den Konkurrenten vom FC Nordkirchen zum Derby (Anstoß 15.15 Uhr).

„Ich bin richtig heiß“, sagt Grewe. Schließlich hat das Lokalduell besondere Bedeutung, denn hier geht nicht nur um drei Punkte, sondern auch um eine Menge Prestige.

Union Lüdinghausen will den Fehlstart vermeiden

Und für Union geht es sogar um noch ein wenig mehr: Denn die Lüdinghauser haben schon ein Derby hinter sich: Vergangenen Sonntag musste sich Union gegen den SuS Olfen mit 1:2 geschlagen geben. Lüdinghausen wird also noch mehr auf Wiedergutmachung aus sein, zumal ein Start mit null Punkten aus zwei Spielen unbedingt vermieden werden soll.

Und Grewe will seinen Teil dazu beitragen, dass der Fehlstart vermieden wird. „Wir müssen sich nicht extra motiviert werden“, sagt der Mittelfeldspieler, der schon einige Derby-Erfahrungen gesammelt hat.

FC Nordkirchen entscheidet die vergangene drei Duelle für sich

In der Vergangenheit gab es schon einige intensive Duelle, auch am Sonntag dürfte es ein kampfbetontes Spiel werden. Dabei will Lüdinghausen sicherlich seine Bilanz gegen den FCN verbessern: In der vergangenen drei Duellen hatte Nordkirchen das bessere Ende für sich.

Am Sonntag werden die Karten aber neu gemischt. „Da werden wir alles reinhauen“, sagt Marius Grewe. Der Union-Spieler wird aber mit einigem Widerstand rechnen müssen - schließlich ist es für Nordkirchen ebenso ein Derby.

Lesen Sie jetzt