Pauline Ringelkamp: „Trainerwechsel war einschneidend“

hzBasketball

Pauline Ringelkamp geht im Scoring der Nordkirchener Basketballerinnen nicht selten leer aus. Allerdings ist sie abseits des Parketts aus der Mannschaft nicht wegzudenken.

Nordkirchen

, 01.11.2019, 05:35 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wenn Irina Tepe als Ansprechpartnerin für Pressefragen bei Nordkirchens Landesliga-Basketballerinnen über Pauline Ringelkamp (21) spricht, wird sie ganz euphorisch. „Wenn sie nicht spielt, schreibt sie auch mal an oder backt Kuchen“, schwärmt Irina Tepe über den Einsatz abseits des Balles.

Dass die 21-Jährige beim Basketball landen würde, war irgendwie klar. Mit Trainer Frank Benting, der im Sommer zurücktrat, und mit dessen Nachfolgerin Stefanie Benting ist Pauline Ringelkamp sogar verwandt. „Frank ist der Cousin meines Vaters“, erzählt Pauline Ringelkamp.

Trainerwechsel war eine Umstellung für Pauline Ringelkamp

Deswegen bezeichnete sie den Trainerwechsel im Sommer auch als „einschneidend.“ Zwar kannte sie Stefanie Benting noch vom Jugendtraining, in den letzten Jahren hatte aber Frank Benting die Damenmannschaft gecoacht und vor einem Jahr in die Landesliga zurückgeführt.

Dann kam der Trainerwechsel. „Das war schon eine Umstellung. Wir kannten aber den Trainingsstil von Steffi. Sie hat das Training ja aushilfsweise immer mal geleitet“, sagt die 1,75 Meter große Flügelspielerin, die seit über zehn Jahren Basketball beim FC Nordkirchen spielt.

Ohne Pauline Ringelkampf geht es nicht

Ob in der Küche beim Kuchenbacken, oder im Wettkampfgericht, der den Bogen bei Heimspielen des FC Nordkirchen ausfüllen muss - Pauline Ringelkamp ist eine, „ohne die geht es nicht“, betont Irina Tepe. Auch beim Kindertraining hat sie schon ausgeholfen und wäre sofort wieder dabei, wenn Not am Mann wäre, wie sie sagt.

Pauline Ringelkamp: „Trainerwechsel war einschneidend“

Seit zehn Jahren spielt Pauline Ringelkamp beim FC Nordkirchen Basketball.

Dabei ist Pauline Ringelkamp gar keine Führungsspielerin beim FC. Im Scoring stehen meistens null bis vier Punkte hinter ihrem Namen. Andere im Team punkten auch schon mal zweistellig.

Basketball ist für Pauline Ringelkamp ein Ausgleich

Aber das macht nichts, denn die Lehramtsstudentin der Uni Münster für Haupt- und Realschule in den Fächern Katholische Religion und Mathematik spielt Basketball als Ausgleich. „Es geht nicht nur um Training und Spiele, sondern auch um Weihnachtsfeiern und die Mannschaftsfahrt. Es ist eine nette Truppe, die wir hier zusammenhaben“, sagt Ringelkamp.

Seit einem Jahr spielt sie zudem Tennis in Nordkirchen. Früher war sie in der Leichtathletikabteilung aktiv. Das Hauptaugenmerk liegt aber auf Basketball - und hier stecken die Nordkirchenerinnen nach vier Saisonspielen im Tabellenkeller fest. „Es wäre schon cool, wenn wir die Klasse halten, aber dafür müssten wir mal anfangen zu gewinnen“, sagt Ringelkamp vor dem Duell mit dem TVG Kaiserau am Samstag.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt