Südkirchener Cyrill Akono verpasst mit Lübeck Befreiungsschlag

Fußball

Für den VfB Lübeck und Cyrill Akono gibt es in der 3. Liga den nächsten Rückschlag. Allerdings ist der Südkirchener immerhin an einem Tor seiner Mannschaft beteiligt.

Südkirchen

, 14.02.2021, 16:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Cyrill Akono unterlag mit dem VfB Lübeck.

Cyrill Akono unterlag mit dem VfB Lübeck. © Jürgen Weitzel

Dynamo Dresden war am Ende eine Nummer zu groß für den VfB Lübeck mit dem Südkirchener Fußballprofi Cyrill Akono. Der Stürmer unterlag mit dem VfB am Sonntagnachmittag mit 1:3 (0:2) beim Tabellenführer der 3. Liga.

Jetzt lesen

Die Hanseaten hätten durchaus auch Zählbares mitnehmen können. Zwar war Dynamo das bessere Team, der VfB vergab jedoch einen Elfmeter, der zum 1:2-Anschluss hätte führen können. Stattdessen erhöhte Dresden auf 3:0 und verbrachte trotz des 1:3-Anschlusstreffers per Elfmeter, den Akono herausgeholt hatte, einen weitgehend sorgenfreien Nachmittag.

Akono wird beim VfB Lübeck ausgewechselt

Der VfB Lübeck und Akono, der nach 69 Minuten ausgewechselt wurde, bleiben somit das Schlusslicht der 3. Liga. Die Chance, die Rote Laterne abzugeben, hat der VfB dann wieder am kommenden Samstag, wenn Türkgücü München nach Lübeck kommt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt