SV Südkirchen baut wieder auf eine Stütze, die sich „für eine gute Grätsche“ feiern lassen will

hzFußball

Zum Einstand gab es einen 5:0-Sieg. Die Rückkehr des Spielers des SV Südkirchen war lange ersehnt worden. Der Wiedergenesene ist froh, sich wieder „für eine gute Grätsche feiern zu lassen“.

Südkirchen

, 14.10.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Fußballer des SV Südkirchen haben im Augenblick einen Lauf. Der B-Ligist ist seit vier Spielen ungeschlagen, holte acht Punkte in dieser Zeit. Und auch am Wochenende wusste die Elf von Michael Luppus zu überzeugen - 5:0 gewann der SVS gegen Birati Club Münster. Mit auf dem Platz stand ein Rückkehrer, der noch wichtig für die Südkirchener werden könnte.

Jetzt lesen

Denn in Marvin Schulz ist der Kapitän des SVS zurück auf dem Feld. Der defensive Mittelfeldspieler hatte längere Zeit wegen einer Verletzung gefehlt - bei einem Foul eines Gegenspielers war ihm die Kniescheibe herausgesprungen. Die Umstände waren damals besonders unglücklich, weil Schulz wegen seiner Hochzeit eigentlich gar nicht hätte spielen sollen.

Michael Luppus ist froh über die Rückkehr von Marvin Schulz

Jetzt ist der Kapitän zurück. „Ich habe schon Dienstag und Donnerstag trainiert“, berichtet Schulz. Am Dienstag sei er noch etwas zaghaft in die Zweikämpfe gegangen, aber am Sonntag sei er voll dagewesen. „Es war wichtig, wieder zurückzukommen, im Augenblick haben wir viel Verletzungspech.“

Nach längerer Verletzungspause ist Marvin Schulz wieder zurück auf dem Platz für den SV Südkirchen - und überzeugte bei seinem Comeback direkt.

Nach längerer Verletzungspause ist Marvin Schulz wieder zurück auf dem Platz für den SV Südkirchen - und überzeugte bei seinem Comeback direkt. © Weitzel

Sein Trainer ist ebenfalls erleichtert, dass sein Kapitän wieder an Bord ist. „Man hat deutlich gemerkt, dass er uns gefehlt hat“, sagt Luppus. „Am Sonntag hat er uns wieder viel Stabilität gegeben.“

Jetzt lesen

Auch der SVS-Kapitän ist froh, wieder seiner Mannschaft auf dem Platz helfen zu können. „Es war ein sehr schönes Spiel. Es war eine Genugtuung wieder auf dem Platz zu stehen und Zweikämpfe zu führen“, meint Schulz. „Es hat mir gefehlt, mich für eine gute Grätsche feiern zu lassen.“

Für den Einsatz des Kapitäns gab es auch lobende Worte vom Trainer: „Er hat das überragend gemacht“, sagt Nachtigall und charakterisiert seinen Schützling als „ehrgeizigen, aber bodenständigen Teamplayer.“ Einen Typen, „der andere mitzieht und an dem sich andere aufrichten können“.

SV Südkirchen will in der Liga vorwärtskommen

Für Schulz und den SV Südkirchen gilt es nun, weiter in der Liga vorwärtszukommen. Die beiden Unentschieden vor dem Sieg am Wochenende seien insgesamt zu wenig gewesen. „Wir können nicht noch mehr Punkte verschenken“, sagt Schulz.

Jetzt lesen

Dass sich das ändert, dafür wird der Kämpfer alles geben. „Von der Leistung war ich gegen Münster schon bei 90 Prozent“, meint Schulz. „Vom Einsatz war ich schon bei 100.“ Mit dieser Einstellung sollte der SVS seine Ungeschlagen-Serie weiter ausbauen können. „Und dann können wir auch den Sprung nach vorne schaffen“, ist sich Marvin Schulz sicher.

Lesen Sie jetzt