Volleyballprofis Hanna Orthmann und Sina Fuchs trainieren in Lüdinghausen mit dem Nachwuchs

Volleyball

Drei Volleyballprofis waren Donnerstag zurück bei ihren Wurzeln und trainierten bei Union Lüdinghausen gemeinsam mit der U12, U13 und U14.

Lüdinghausen

26.06.2020, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hanna Ortmann steht bei Monza unter Vertrag. Sie kommt aus Lüdinghausen.

Hanna Ortmann steht bei Monza unter Vertrag. Sie kommt aus Lüdinghausen. © Union Lüdinghausen

Ob den Arm in Gips, ob zu Hause oder eigentlich bei einer Geburtstagsfeier, alle U12-Mädchen wollten mit den Volleyballprofis Sina Fuchs, Hanna und Felix Orthmann trainieren. Voller Spannung versammelte Niklas Domanik seine Mädels mit den Profis, um die Mittagszeit auf dem Beachplatz.

Sina Fuchs schlägt für den Madrilener Klub CV Alcobendas auf, Hanna Orthmann spielt in Italien bei Monza, Felix Orthmann spielt für den TV Bühl. Alle Mädels durften einmal mit den Stars baggern, pritschen und Aufschlag üben. Wegen der Wärme gab immer wieder gab es Trinkpausen. Nach gut einer Stunde im Sand war es wie Weihnachten für die Mädchen. Die Volleyballprofis hatten Geschenke aus ihrer Kariere mitgebracht. T-Shirts mit den Namen, auch vom Beginn ihrer Laufbahn, Poster von der Deutschen Nationalmannschaft, Bälle zum Unterschreiben.

Sina Fuchs und Hanna Orthmann verteilten Geschenke an die Nachwuchsspielerinnen.

Sina Fuchs und Hanna Orthmann verteilten Geschenke an die Nachwuchsspielerinnen. © Union Lüdinghausen

Kinder löcherten ihre Idole mit Fragen

Auf dem Rasen begann dann die Fragerunde. „Woher kommt ihr?“ Alle drei aus Lüdinghausen - und wie die U12 begann die Volleyball-Karriere in Lüdinghausen. „Auf welcher Schule wart ihr?“ Alle drei besuchten die Ostwall-Grundschule und sind durch die Volleyball-AG zu ihrem Sport gekommen. „Was waren eure größten Erfolge?“ Von Junioren-Weltmeisterschaften, über Bundesliga und Europapokalsieger, Westdeutsche und Deutsche Meisterschaften. Ungläubiges Staunen und immer mehr Fragen.

Auf dem Beachfeld ging es ins Training.

Auf dem Beachfeld ging es ins Training. © Union Lüdinghausen

Danach kamen die älteren Mädels aus der U13 und U14. Landestrainer Peter Pourie und Christine Drees bildeten jetzt das Trainerteam. Da wurde schon richtig Volleyball gespielt. Insgesamt waren 68 Mädchen auf dem Beachfeld, um mit den prominenten Volleyballerinnen und Volleyballer zu trainieren.

„Wir können sehr, sehr stolz sein über die drei Ausnahmesportlerinnen und -sportler. Sie sind auf dem Boden geblieben und wissen, woher sie gekommen sind“, sagte Stützpunktleiter Achim Franke.

Lesen Sie jetzt