Zum Geburtstag kein Gegentor: Philipp Sandhowe macht sich selber ein Geschenk

hzFCN-Keeper

Nordkirchens Torhüter Philipp Sandhowe behielt beim 5:0-Derbysieg gegen Union Lüdinghausen eine Weiße Weste. Ein schönes Geschenk für ihn: Denn er feierte am Sonntag seinen 29. Geburtstag.

Nordkirchen

, 09.12.2019, 10:10 Uhr / Lesedauer: 1 min


Philipp Sandhowe scherzte vor dem Anpfiff: „Noch steht die Zwei vorne!“ Und hinten stand am Sonntag die Null für den FC Nordkirchen gegen Union Lüdinghausen – für einen Torhüter immer eine besondere Kennzahl.

Jetzt lesen

Sandhowe, dem man nachsagt, dass er bei sonntäglichen Niederlagen eine ganz beschissene Laune zum Wochenstart habe, die sich über mehrere Tage erstrecken kann, feierte am Sonntag seinen 29. Geburtstag. Und für schlechte Laune gibt bei dem Keeper des FCN überhaupt keinen Grund. Das 5:0 bot am Sonntag beste Voraussetzungen für das eine oder andere Feierabend- und Geburtstagsbier, das sich die Nordkirchener auch redlich verdient hatten.

An seinem Geburtstag durchlebte Sandhowe 90 recht beschäftigungsarme Minuten. Das Gegentor zählte wegen Abseits nicht. Einmal verhinderte er gegen Husken einen frühen Rückstand und musste sich beim Kopfball entgegen der Laufrichtung ganz lang machen, um den Ball noch abzulenken. Viel mehr passierte nicht. In Hälfte zwei musste der Torwart nur ein Torschüsschen aufnehmen, der präzise in seine Arme rollte. Kurz: Nordkirchen musste eher Angst haben, dass der Torwart friert, als dass er den Ball aus dem Netz fischen muss.

Jetzt lesen

„So selten in dieser Saison“

„Wir haben es vorher angesprochen, dass wir mal wieder zu Null spielen wollen, weil es so selten war in dieser Saison“, sagte Sandhowe hinterher. Vier der jetzt elf Saisonsiege fielen ohne ein Gegentor aus – für Sandhowe wäre am liebsten jedes Spiel eins ohne Gegentor.

Nordkirchens Angriff ist mit bisher 44 Toren schon einer der besten der Liga. Für die Abwehr mit schon 27 Gegentreffern gilt das nicht. Sieben Teams der Liga haben einen besseren statistischen Gegentrefferwert als die Nordkirchener – das ist mit ausschlaggebend dafür, dass die Nordkirchener schon zwölf Zähler Rückstand auf den Thron haben. In der oberen Tabellenhälfte haben nur Merfeld (28) und Gescher (30) mehr kassiert.

Lesen Sie jetzt