Arne Middelmann spielt mit dem TuS Haltern II erstmals gegen seinen Ex-Verein SuS Olfen

hzSuS Olfen

Es wird ein besonderes Spiel für Arne Middelmann aus der U23 des TuS Haltern. Der SuS Olfen gastiert in Haltern. Und bei den Olfenern hat Middelmann über ein Jahrzehnt gespielt.

Olfen

, 29.11.2019, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Elf Jahre spielte Arne Middelmann für die Jugendteams des SuS Olfen. Vor über zwei Jahren wechselte der heute 19-Jährige zum TuS Haltern, um unter Christoph Metzelder in der A-Jugend-Westfalenliga zu spielen. Mit 19 ist er jetzt bereits Stammspieler in der Reserve. Das Ziel: irgendwann die Regionalliga. Sonntag geht es erstmals gegen seine alte Liebe, den SuS Olfen.

Arne Middelmann spielt mit dem TuS Haltern II erstmals gegen seinen Ex-Verein SuS Olfen

Zweimal traf Arne Middelmann (2.v.r.) schon in dieser Saison für die Halterner U23. © Jürgen Patzke

Es läuft richtig gut beim TuS Haltern II. 40 Punkte aus 15 Saisonspielen, Tabellenführer - unbestritten ist Haltern derzeit ein verdienter Ligaprimus, trotz oder vielleicht gerade wegen einiger knapper Siege, in der Haltern in der Schlussphase Rückstände drehte.

Arne Middelmann spielt sehr regelmäßig beim TuS Haltern II

Und auch für Arne Middelmann persönlich ist es ein gutes Jahr. Als einer von nur drei Spielern hat er kein Spiel verpasst. In allen Partien stand er auf dem Feld, durchschnittlich 54 Minuten, und erzielte dabei zwei Tore. Kein schlechter Einstieg in den Seniorenbereich. „Ich wusste vor der Saison gar nicht, was auf mich zukommt. Das erste Seniorenjahr hat mich auch positiv überrascht“, sagt der Flügelspieler.

Bereut hat Arne Middelmann, der im Familienbetrieb in Olfen eine Maurerlehre begonnen hat, den Schritt zum TuS nicht, wie er sagt. Christoph Metzelder persönlich soll Middelmann damals angeschrieben haben. Der Vize-Weltmeister von 2002, der die Trikots von Borussia Dortmund, Real Madrid und Schalke 04 trug, war selbst Trainer der A-Jugend, die gerade in die Westfalenliga aufgestiegen war, als Middelmann das Team verstärkte.

Arne Middelmann spielt mit dem TuS Haltern II erstmals gegen seinen Ex-Verein SuS Olfen

Hier spielte Arne Middelmann (hinten) noch in der C-Jugend: Der Kapitän im Zweikampf mit Jannik Uphaus. © Eleftherios Zavrakidis Herrero

Arne Middelmann ist kein Reservist

Regelmäßig sammelte er Spielpraxis, war keinesfalls Reservist, so wie sich insgeheim vielleicht einige Olfener Verantwortlichen erhofft hatten. Denn so wäre der Weg des Eigengewächses zum SuS wahrscheinlich gewesen. Stattdessen setzte sich Middelmann durch. „Ich hatte richtig Bock und wollte in der Westfalenliga spielen“, sagte Middelmann.

Beim ersten Treffen mit Metzelder sei Middelmann nervös gewesen. „Als wir dann miteinander gesprochen haben, war er sehr offen“, sagte Middelmann. Und die Trainingsarbeit habe sich von seinem langjährigen Trainer Mario Rast in Olfen auch unterschieden. „Aus Kreisliga-Zeiten in Olfen war ich anderes gewöhnt. Man macht neue Erfahrungen“, sagte Middelmann.

Dass Arne Middelmann bald wieder für Olfen spielt - unwahrscheinlich

Der Schritt, nach Olfen zurückzuwechseln, dürfte angesichts der Spielzeit, die Middelmann bekommt, nicht infrage kommen. „Es ist eine sehr coole Mannschaft. Und ich habe noch die Chance, in die erste Mannschaft zu rutschen“, sagte Middelmann. Trainiert hat er mit dem Team schon, im Regionalliga-Kader war er noch nicht. Die Möglichkeit hat er in Olfen aber nicht.

Jetzt lesen

Auf zwei seiner langjährigen Mitspieler trifft er Sonntag um 14.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz neben der Halterner Stauseekampfbahn nicht: Robin Maikötter fällt mit einer Gehirnerschütterung aus und Sebastian Rast befindet sich nur im Lauftraining. Vor allem auf Maikötter, der zuletzt als Außenverteidiger agierte, wäre Flügelspieler Middelmann wohl im direkten Duell getroffen. Felix Schröder, der vor zwei Wochen gegen Alstätte beim 5:0-Sieg vier Tore in einer Halbzeit vorbereitete, ist dagegen dabei.

Arne Middelmann spielt mit dem TuS Haltern II erstmals gegen seinen Ex-Verein SuS Olfen

Arne Middelmann (l.) im Sprint mit Lüdinghausens Omar Demir. © Jürgen Patzke

Michael Krajaczy, Olfens Trainer, ist Middelmann übrigens nie begegnet, seit er das Amt in Olfen übernommen hat. Als er kam, stand Middelmann gerade vor dem Absprung. Gewarnt ist er dennoch.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt