Ausgerechnet ein Ex-Olfener besiegelt die Niederlage des SuS Olfen

hzFußball: Bezirksliga

Der SuS Olfen musste sich beim Spitzenreiter TuS Haltern II trotz guter Leistung knapp mit 1:2 geschlagen geben. Die junge Elf von Trainer Michael Krajczy hielt lange die Partie offen.

von Jürgen Patzke

Olfen

, 01.12.2019, 20:05 Uhr / Lesedauer: 1 min

Durch ein dominantes Spiel des TuS gab es zwangsläufig auch die Tormöglichkeiten für die Gastgeber. Goos (24.), der Ex-Olfener Arne Middelmann (35.) und Opiola (38.) verfehlten allesamt knapp das Gehäuse. Vor allem Middelmann sollte noch eine tragende Rolle zukommen.

Auf der anderen Seite deutete Olfen seine Gefährlichkeit an, doch die schnellen Felix Schröder und Fabian Konietzni spielten die beiden aussichtsreichen Konter nicht entschlossen aus, sie verpufften im gegnerischen Strafraum. Kurz vor dem Seitenwechsel köpfte Halterns Göcke einen Freistoß von Arne Middelmann an die Latte. Bis zu diesem Zeitpunkt die beste Möglichkeit des Spieles.

Nach dem Pausentee begann Middelmann mit einer tollen Einzelleistung und schloss mit einem satten Schuss vor den Pfosten ab (52.). Drei Minuten später setzte sich Fabian Konietzni über rechts durch und schob am Halterner Keeper vorbei zur überraschenden Olfener Führung ein.

Drei Minuten danach profitierte Felix Schröder von einem krassen Fehler von Lennart Rademacher und lief völlig allein auf den Halterner Schlussmann Leo Backmann-Stockhofe zu, der ihm das Leder vom Fuß spitzelte.

Die Seestädter, die ihr System offensiver gestalteten, machten dann gehörig Druck. Daniel Czempik foulte im Strafraum Paul Keller und Schiedsrichter Morozov zeigte auf den Punkt. Keller selbst verwandelte zum Ausgleich.

Jetzt lesen

Spätestens ab diesem Zeitpunkt kam Hektik in die Begegnung. Der Schiedsrichter zog neun Mal Gelb. Eine davon hatte auch Florian Abendroth, der nach einem Dialog mit dem Referee das Feld mit Gelb-Rot verlassen musste (74.). Trotz der Dezimierung des TuS gelangen den Ostdorf-Schützlingen durch eine Einzelleistung des gut aufgelegten Arne Middelmann das 2:1.

Neun Minuten vor Spielende, als Olfen nach einem Foul von Lennart Rademacher an Niklas Mählmann einen Freistoß an der Strafraumgrenze bekam, kam nochmal Hoffnung bei den Olfenern auf. Niklas Mählmann schoss den Freistoß selbst, doch Halterns Torsteher lenkte den fulminanten Freistoß an die Querlatte.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt