C-Junioren des SuS Olfen erleben gegen den TSV Marl-Hüls II eine Achterbahnfahrt

Juniorenfußball

Mehrere Höhen und Tiefen erlebten die Fußball-C-Junioren des SuS Olfen gegen des TSV Marl-Hüls II. Ein SuS-Spieler stach im Bezirksliga-Spiel besonders hervor.

Olfen

, 21.09.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die C-Junioren des SuS Olfen erlebten ein Wechselbad der Gefühle.

Die C-Junioren des SuS Olfen erlebten ein Wechselbad der Gefühle. © Patrick Fleckmann

Die Fußball-C-Junioren des SuS Olfen kommen nicht recht vom Fleck. In der Bezirksliga holte zwar die Mannschaft von Trainer Jörg Scheele gegen den TSV Marl-Hüls II immerhin einen Punkt, allerdings wäre beim 4:4 (2:2) auch mehr drin gewesen.

Der SuS lag schon mit 0:2 hinten. „Die Anfangsphase haben wir komplett verschlafen“, sagte Scheele. Doch die Olfener kamen durch zwei Tore von Vincent Wulfert (27./35.) wieder zurück und gingen mit dem 2:2 in die Kabine.

SuS Olfen gelingt der erneute Ausgleich

Nach dem Seitenwechsel ging erneut der TSV mit 3:2 in Führung (44.), der SuS glich wieder durch Wulfert aus (46.) und ging danach sogar durch den Treffer von Thaddäus Woidtke mit 4:3 in Führung (56.). Das Olfener Glück hielt jedoch nicht bis zum Abpfiff: In der Nachspielzeit (70.+1) war es nun Marl-Hüls, das den Ausgleich markierte.

Jetzt lesen

Einerseits war Scheele enttäuscht: „Durch den Ausgleich in letzter Sekunde ist es eine gefühlte Niederlage.“ Andererseits wollte der SuS-Trainer die Leistung seiner Mannschaft nicht schmälern: „Nach einem 0:2- und 2:3-Rückstand zurückzukommen und das Spiel sogar noch zu drehen, zeigt, dass die Moral stimmt.“

Nur die Ausbeute passte da nicht zu. Scheele hakte das Spiel dann auch relativ schnell ab: „Wir gucken nach vorne.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt