Fairplay: Felix Schröder löste falschen Elfmeterpfiff für den SuS Olfen auf

SuS Olfen

Faire Geste in der Bezirksliga 11: Felix Schröder, Spieler des SuS Olfen, sorgte nach einem Elfmeterpfiff dafür, dass der Strafstoß zurückgenommen wurde.

Olfen

, 18.11.2019, 11:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fairplay: Felix Schröder löste falschen Elfmeterpfiff für den SuS Olfen auf

Felix Schröder (M.) fiel mit einer fairen Geste auf. © Jura Weitzel

Es war bereits die 85. Minute und es stand schon 5:0 für den SuS Olfen. Sie fiel also nicht mehr stark ins Gewicht: Trotzdem ist die faire Aktion von Nachwuchsstürmer Felix Schröder vom Fußball-Bezirksligisten SuS Olfen gegen den VfB Alstätte erwähnenswert.

Schröder kam im Strafraum kurz vor dem Fünfmeterraum zu Fall. Es war eine enge, unübersichtliche Situation, in der Schröder gleich von mehreren Gegenspielern umringt war. Schiedsrichter Marcel Scherff pfiff und zeigte auf den Punkt. Marius Elskamp, kurz zuvor mit Gelb verwarnt, musste zudem fürchten, dass er die Ampelkarte sieht.

Jetzt lesen

Doch dann setzte Scherff das Spiel mit Schiedsrichterball weiter. Kein Elfmeter, keine Verwarnung. Später erklärte der Unparteiische, dass die Nummer zehn von Olfen, eben Felix Schröder, ihm gesagt habe, dass er auf den Ball getreten ist und wohl dadurch stürzte. Daraufhin nahm Scherff den Strafstoß zurück.

Schröder verhinderte damit einen möglicherweise höheren Sieg, der sich für Olfen hätte lohnen können. Im Abstiegskampf der Bezirksliga zählt, anders als in vielen Kreisligen, nämlich auch das Torverhältnis.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt