Sieben Tore: Westfalia Vinnum gewinnt hoch bei Michael Nachtigalls Nachbarn

Fußball

Gegen den C-Ligisten aus Waltrop lässt Westfalia Vinnum überhaupt nicht anbrennen. Dass es überhaupt zu dem Test kam, ist dafür recht kurios.

von Nico Ebmeier

Vinnum

, 07.08.2020, 10:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fatih Cengiz (r.) traf gegen Waltrop gleich dreifach.

Fatih Cengiz (r.) traf gegen Waltrop gleich dreifach. © Nico Ebmeier

Der Testspiel-Marathon des Fußball-A-Ligisten Westfalia Vinnum geht weiter. Nach einem Sieg über Ahsen II und einer 2:3-Niederlage gegen die Zweite des BV Brambauer gab es nun wieder etwas zu feiern: Der C-Ligist VfB Waltrop II wurde standesgemäß mit 7:1 besiegt.

Dabei war der Weg, bis es überhaupt zum Testspiel kam, sehr kurios. Waltrops Coach Dirk Lenze ist der Nachbar von Vinnums Trainer Michael Nachtigall und Zweiterer wollte „schon immer Mal mit ihm ein Testspiel vereinbaren“. Nun kam es dazu, doch drei Tage vor der Austragung sagte Waltrop den Test wieder ab. Grund: zu wenig Spieler. Am Mittwoch dann aber wieder die erneute Umkehr.

Jetzt lesen

Waltrop konnte doch noch genug Spieler finden und die Partie fand statt.

Von Beginn an war am Donnerstagabend „unter brutalen Bedingungen“, wie es Nachtigall beschreibt, klar, in welche Richtung dieser Test gehen würde. Nach Toren von Murat (15.) und Fatih Cengiz (19., 30., 43.) führte der A-Ligist schon zur Halbzeit mit 4:0.

„Das war genau der richtige Test, zur richtigen Zeit“, sagt der Vinnum-Trainer. „Wir haben noch ordentlich Arbeit vor uns und dann ist es wichtig, auch mal etwas leichtere Spiele anzugehen.“ In der zweiten Hälfte erhöhten dann Daniel Wessels (48.), Timo Tetzlacht (68.) und Giuliano Buccini (77.) das Ergebnis - Can Kaya (57.) gelang wenigstens noch Waltrops Ehrentreffer.

„Wir studieren ganz viel ein und brauchen dafür möglichst viel Spielpraxis. Es war ein wichtiger Test und darauf können wir aufbauen“, lobt Michael Nachtigall.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt