Silberner Medaillenregen bei Lützower Reitturnier in Vinnum - Gold erst zum Ende

hzReiten

Es schien fast wie ein kleiner Fluch zu sein, der vom obersten Platz auf dem Siegertreppchen ausging. Gleich zehn mal konnten Vinnum Reiter beim Heimturnier den zweiten Platz belegen.

von Nico Ebmeier

Vinnum

, 02.08.2020, 20:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Wetter ideal, die Laune noch besser. Alles war bestens angerichtet für das erste von drei Reitturnieren beim ZRFV Lützow in dieser Woche. Auch die heimischen Reiter zeigten sich gut aufgelegt - auch wenn es für ganz oben oft nicht ganz reichte.

Insgesamt 29 Mal standen die Reiter aus Olfen, Werne und Herbern auf dem Podium. Besonders die Lützower manifestierten dort fast einen Stammplatz. Für Platz 1 reichte es dennoch nur einmal. Einzig Carina Mengelkamp konnte sich in der Dressurprüfung Kl.A* im Jahrgang 1994 und älter die Goldmedaille umhängen. Generell war diese Prüfung für die Lützower Reiter der erfolgreichste Wettbewerb des ganzen Wochenendes. Nach Mengelkamp komplettierten Nadine Kronenberg und Eva Maria Middelmann das Rein-Olfener Podium.

Zwei Goldmedaillen gab es dagegen für Springer vom Reiterhof St. Geord Werne. Franziska Halfenberg konnte die Dressurprüfung Kl.A* für den Jahrgang 1994-2004 genauso für sich entscheiden, wie Louisa Jandt den Stilspringwettbewerb mit erlaubter Zeit für die Jahrgänge 2008 bis 2012.

Den silbernen Medaillenregen der Lützower eröffnete am Samstagvormittag Felicia Julia Dahlkamp. Die 12-Jährige wollte sich bei der Dressurponyprüfung Kl.A das nötige Selbstvertrauen für das anstehende Bundeschampionat holen und musste sich mit einer Wertnote von 7.7 nur knapp geschlagen geben. Den nächsten zweiten Platz sicherte sich kurz danach Laura Koch, die sich in der Dressurprüfung Kl.A* hinter der Wernerin Halfenberg einrangieren musste.

Mit einer Wertnote von 7,6 ritt Theresa Schumacher in der Dressurprüfung Kl.A** genauso auf Platz Zwei wie Reiterhof-Kollegin Carina Mengelkamp im gleichen Wettbewerb bei den Jungen Reitern.

Die fünfte Silbermedaille für den Reitverein Lützow holte am Samstagnachmittag Anna Burbaum im Springwettbewerb mit erlaubter Zeit für die Jahrgänge 2004 bis 2007. Dicht gefolgt von Max Hawighorst vom Reitverein vom Nagel Herbern. Die zweite Werner Medaille erritt sich Louisa Jandt in der Stilspringprüfung Kl.A* für die Jahrgänge 2007 und jünger. Den guten Auftritt des Reiterhofs St. Georg machten dann später noch Malin Limberg und Kim Hüsemann perfekt. Limberg holte bei der Pony-Stilspringprüfung Kl.L sowie KL,A** den dritten Platz, Hüsemann ersprang sich sich bei den Jahrgängen 1993 und älter die Silbermedaille.

RV Lützow und St. Georg Werne holen auch zwei Goldmedaillen

Für die heimischen Lützower gab es bei den Stilspringprüfungen ebenfalls noch zwei Medaillen. Saskia Pautzke holte sich Platz drei bei den Jahrgängen 1993 und älter - Felicia Julia Dahlkamp war in der Kl.A** einen Rang besser.

Am Sonntag sollten sich dann die Silber-Tage von Vinnum fortsetzen. Erst ritt Dahlkamp erneut in der Dressurreiterprüfung Kl.A auf Platz Zwei. Dann holte sich Alina Potthink in den Jahrgängen 1994 bis 2003 ebenfalls nur fast den Ersten Platz. Zwei bronzene Medaillen gab es dazu am Sonntag für Johanna Martens und Saskia Pautzke. Ebenfalls Dritte wurde später noch Dahlkamp in der Springponyprüfung Kl.A**.

Jetzt lesen

Der Sonntagnachmittag entwickelte sich dann aber doch noch zu einem goldigen. Carina Mengelkamp gewann die Dressurreiterprüfung Kl.A für die Jahrgänge 1996 und älter vor der Wernerin Jessica Hunke, die Dritte wurde. Dazu wurde Anna Burbaum beim Dressurreiterwettbewerb Erste, gefolgt von der Wernerin Hannah Engelberg. Lützowerin Luise Panchyrz gewann den Reiterwettbewerb vor dem Drittplatzierten Hannes Huthwelker. Das vierte Gold holte Theresa Isabell Welsch im Stilspringwettbewerb mit erlaubter Zeit.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt