Trainersuche beim SuS Olfen kurz vor dem Abschluss - aber der Verein sucht auch für die Zweite

hzFußball

Die Vorstellung eines neuen Übungsleiters beim SuS Olfen zieht sich noch ein paar Tage hin. Norbert Sander ist aber sicher, zeitnah eine Lösung zu präsentieren. Auch Mario Rast macht Schluss.

Olfen

, 03.02.2020, 14:02 Uhr / Lesedauer: 2 min

Norbert Sander, Sportlicher Leiter des SuS Olfen, ist ganz entspannt, wie er selbst sagt. „Wir sind auf einem ganz guten Weg“, sagte Sander am Montag zur Trainerfindung. Vergangene Woche hatte er gehofft, dass der SuS die Trainersuche abgeschlossen hat. Doch sie zieht sich etwas hin. Und Sander sucht nicht mehr nur für Michael Krajczy, bis Saisonende noch Trainer der ersten Mannschaft, einen Nachfolger.

Jetzt lesen

„Manchmal ist man in der Situation, noch nichts sagen zu können“, erklärte Sander, „wir hoffen aber, dass wir auf der der Zielgeraden sind.“ In dieser Woche will der SuS die Gespräche mit dem Wunschkandidaten fortsetzen. Sander hofft, dass am Mittwoch das finale Gespräch über die Bühne geht. „Wir hoffen, dass wir zum Wochenende hin etwas verkünden können“, sagte er.

Viele Bewerber für einen begehrten Trainerstuhl

Eine Erkenntnis des Sportlichen Leiters: „Der SuS Olfen ist ein interessanter Verein.“ Viele Bewerbungen habe es seit Bekanntwerden des Wechsels von Michael Krajczy nach drei Jahren in die U19 gegeben, erst am Wochenende seien wieder zwei Bewerbungen reingeflattert.

Jetzt lesen

„Ich bin auch auf Kandidaten zugegangen, aber nicht immer sind sie frei“, so Sander, der auch zugibt, dass seine Ansprüche an den neuen Trainer des Bezirksliga-Teams hoch sind. Sander sucht eine externe Lösung, die über mehrere Jahre die Integration der vielen Jugendlichen fördert und die Bezirksliga 11 gleichzeitig gut kennt.

Norbert Sander sucht derzeit Trainer für zwei Seniorenmannschaften beim SuS Olfen.

Norbert Sander sucht derzeit Trainer für zwei Seniorenmannschaften beim SuS Olfen. © Sebastian Reith

Mario Rast gibt die zweite Mannschaft im Sommer ab

Doch nicht nur für das Bezirksliga-Team, das am Samstag mit einem 1:1 gegen Adler Weseke ins Pflichtspieljahr 2020 gestartet ist, sucht Sander derzeit ein Trainerteam. Auch Mario Rast, Coach der zweiten Mannschaft in der Kreisliga B, hört mit seinen beiden Assistenten Mucki Bakonic und Julian Hatebur auf. Rast betreute die Mannschaft zwei Jahre und war vorher A-Jugend-Coach.

Jetzt lesen

„Natürlich“ hätte der SuS Olfen gerne mit Rast weitergemacht, sagte Sander. Es habe aus seiner Sicht überhaupt keinen Grund gegeben, etwas zu in der Zusammensetzung des Trainerteams verändern. „Mario hat die Mannschaft zu einer tollen Truppe gemacht“, sagte Sander.

Zweite Mannschaft hat eine gute Entwicklung hinter sich

Die Reserve war einst das Sorgenkind im SuS-Seniorenfußball. Niedrige Trainingsbeteiligung und wenig Ansporn - Rast ist es gelungen, das zu verändern, und hat die nun eingeschworene Mannschaft zu einem Top-Team der Kreisliga B2 Ahaus/Coesfeld geformt. Wegen Nachholspielen kann der SuS aus eigener Kraft zurück an die Tabellenspitze springen.

In die Trainersuche hat Sander auch den Spielerrat der zweiten Mannschaft eingebunden, um Ideen zu entwickeln und die Mannschaft an der Suche zu beteiligen. Rast habe seinen Abschied mit Zeitnot und Freizeitmangel dem Verein gegenüber begründet. Bei den Altherren bleibt er Vertreter der Ü32 und Ü40.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt