Wegen Corona: Kein Training und Spielbetrieb in den Abteilungen des SuS Olfen

hzCoronavirus

Nachdem das Spiel der Fußballer des SuS Olfen abgesagt wurde, teilte der Verein mit, dass der Trainingsbetrieb aller Abteilungen eingestellt wird. Auch Spiele werden - mit Ausnahmen - ausgesetzt.

Olfen

, 02.10.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nachdem am Freitag bekanntwurde, dass es einen Coronafall im Umfeld eines Spielers der ersten Herrenmannschaft der Fußball-Abteilung des SuS Olfen gegeben hat, gibt es nun weitere Konsequenzen. Der Trainingsbetrieb für alle Abteilungen wird bis auf Weiteres ausgesetzt. Auch Wettkämpfe sind betroffen, allerdings können unter bestimmten Voraussetzungen Spiele durchgeführt werden.

Jetzt lesen

Die Aussetzung des Trainingsbetriebs steht im direkten Zusammenhang mit einer Hochzeitsfeier in Olfen, auf die mehrere Coronafälle zurückzuführen sind. Der SuS Olfen teilte daraufhin mit, er sehe sich „in der Verpflichtung, alles Erdenkliche zu tun, Infektionsketten in Olfen zu unterbrechen und dafür Sorge zu tragen, dass nicht noch mehr Personen sich mit dem Corona-Virus infizieren“.

SuS Olfen geht kein Risiko ein

Bernhard Bußmann, Erster Vorsitzender des SuS Olfen, sagte: „Es ist ein großer Personenkreis betroffen, viele Schüler sind bei uns im SuS aktiv.“ Es sei daher nicht ausgeschlossen, dass diese direkt oder indirekt Kontakt zu infizierten Personen gehabt hätten. Der Verein wolle daher kein Risiko eingehen. „Wir müssen alle Eventualitäten ausschließen. Da gehen wir kein Risiko ein“, so Bußmann weiter.

Fast die Hälfte der mehr als 1.800 Mitglieder beim SuS Olfen sind Kinder und Jugendliche. Oftmals seien auch deren Eltern im Verein aktiv.

Jetzt lesen

Der SuS Olfen zog deshalb Konsequenzen: „Ab sofort dürfen die Sporthallen und die Sportplätze im Steversportpark mit Trainings- und Wettkampfgruppen nicht mehr benutzt werden“, hieß es in der Mitteilung. „Damit werden alle Heimspiele in allen Ballsportarten mit SuS-Beteiligung nicht stattfinden können.“ Nicht betroffen davon sind die Verbandsliga-Volleyballerinnen. Laut Trainer und Abteilungsvorstand Dietmar Köhler werde die Partie ausgetragen.

Lesen Sie jetzt