Bielefelder Ergebnis lässt die Holzpfosten aufhorchen

Futsal

Die Holzpfosten Schwerte peilen am Samstag in der Alfred-Berg-Sporthalle einen Sieg gegen die Black Panthers Bielefeld an und wollen damit den Abstand zur Abstiegszone ausbauen.

Schwerte

, 21.11.2019, 18:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bielefelder Ergebnis lässt die Holzpfosten aufhorchen

Lukas Beßlich, hier gegen Atletico Köln, peilt mit den Holzpfosten am Samstag einen Heimsieg an. © Bernd Paulitschke

Mit einem Heimsieg wollen die Holzpfosten Schwerte am Samstag in der Alfred-Berg-Sporthalle die Hinrunde der Futsal Regionalliga am Samstag beenden.

Holzposten Schwerte - Black Panthers Bielefeld (Samstag, 19 Uhr, Alfred-Berg-Sporthalle, Am Bohlgarten)

Diese Aufgabe sollte eigentlich eine Formsache sein, denn die Gäste konnten erst am vergangenen Wochenende ihren ersten Saisonsieg einfahren – gegen das punktlose Schlusslicht Atletico Köln. Doch das Ergebnis ließ doch aufhorchen: 23:5.

„Das zeigt, dass sie offensiv schon Qualität haben. Ich bin gespannt“, meint HP-Teammanager Hendrik Ziser. Und doch stellte Ziser klar, dass das Ziel am Samstag nur ein Sieg sein kann. Und ein solcher wäre auch für die Rückrunde von Bedeutung. Denn die „Pfosten“ könnten im günstigsten Fall, wenn auch Uerdingen seine Partie in Detmold verliert, den Abstand auf die Abstiegsplätze auf neun Punkte ausbauen. Dann bräuchten die Schwerter in der Tabelle nicht mehr so nach unten schauen, sondern den Blick auf die Mannschaften richten, die man tabellarisch noch überholen möchte.

Patrick Kulinski weilt noch im Urlaub und Alexander Peters fällt verletzt aus. Hinter Marc Nebgen steht noch ein Fragezeichen, aber Ziser war am Donnerstag optimistisch, dass der Kapitän dabei sein wird. Schließlich sollen die drei Punkte in der Ruhrstadt bleiben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt