Die Bezirksligisten im Team-Check: Was vom VfL Schwerte zu erwarten ist

hzFußball

Der Saisonstart der Amateurfußballer wirft seine Schatten voraus. Am 11. August geht es auch für die Mannschaften der Bezirksliga 6 los. An dieser Stelle unter die Lupe: der VfL Schwerte

Schwerte

, 08.08.2019, 18:57 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Saisonziel

Für den neuen VfL-Trainer Dominik Buchwald gibt es keinen Grund, die Einschätzung zu revidieren, die er vor fünf Wochen bei der offiziellen Saisoneröffnung der Blau-Weißen abgegeben hatte. „Ich kann mich nur wiederholen: Ich bin mir sicher, dass wir eine konkurrenzfähige Mannschaft haben.

Aber in welche Tabellenregionen es gehen wird, ist schwierig zu beurteilen“, sagt Buchwald.

Türkiyemspor Hagen, den SC Berchum/Garenfeld und Rot-Weiß Lüdenscheid hält er für das Top-Trio der Liga, vielleicht komme noch ein Überraschungsteam dazu. „Danach ist vieles möglich“, meint Buchwald.

Kommen und Gehen

Im zweistelligen Bereich bewegt sich die Zahl der Neuzugänge, nachdem als letzter Neuer noch der Syrer Maher Alamanes verpflichtet worden ist – ein Offensivspieler, der in der Vorsaison im Münsterland aktiv war und der bei der Stadtmeisterschaft immerhin schon als Endspiel-Torschütze in Erscheinung getreten ist. Zumindest mittelfristig könnte Alamanes dabei helfen, die Abgänge von Alexander Bahr, Florian Kliegel und Dominik Podubrinn zu kompensieren – ein Trio, das es in der Vorsaison immerhin auf 32 Tore gebracht hat.

Jetzt lesen

Auch der vom Ligakonkurrenten ASSV Letmathe zum VfL gewechselte Till Nicolaßen ist ein Stürmer, der sich aber schon in einer der ersten Trainingseinheiten am Fuß verletzt und deshalb fast die komplette Vorbereitung verpasst hat. Mit einer hartnäckigen Fußverletzung kämpft auch Torwart David Graudejus.

Jetzt lesen

Sofort weiterhelfen dürften dagegen Nils Berg, der mit Kapitän Robin Heuft das Innenverteidiger-Gespann bilden dürfte, und der ebenfalls aus Hennen gekommenen Kai Hintzke, den der Coach für seine Ballsicherheit schätzt. Gut entwickelt haben sich laut Buchwald auch David Sprungk im defensiven Mittelfeld und Mert Aslan als offensiver Außenspieler.

Die Vorbereitungsphase

Die Ergebnisse der Testspielen waren okay, denn geschlagen geben mussten sich die Schwerter nur dem klassenhöheren SC Drolshagen (2:5). Zudem gibt es berechtigte Hoffnung, dass der Gewinn der Stadtmeisterschaft vor knapp einer Woche auch positive Auswirkungen auf den Meisterschaftsstart hat.

Der Trainer

Dominik Buchwald tritt am Schützenhof seine erste Stelle als hauptverantwortlicher Trainer an. Ein Grünschnabel ist der 38-Jährige deshalb aber keineswegs. Beim BVB, wo er an der Seite von Hannes Wolf für die U17 verantwortlich war und beim VfL Bochum als Co-Trainer der U19 sammelte er wertvolle Trainerfahrungen, die er auch bei seinem Stammverein SG Eintracht Ergste und zuletzt beim Landesligisten SV Brackel 06 einbringen konnte – aber eben nie als Cheftrainer.

Jetzt lesen

„Richtig Lust“ habe er jetzt aber drauf, der Hauptverantwortliche für die Bezirksliga-Mannschaft zu sein, sagt Buchwald. Er charakterisiert sich selbst als Trainer, der prinzipiell gerne risikofreudigen Fußball spielen lässt. „Aber man muss auch immer sehen, welcher Stil zur Mannschaft passt. In unserer jetzigen Situation mit vielen jungen Leuten ist es erstmal wichtig, dass die Abläufe in der Defensive stimmen, um ein Gefühl von Stabilität zu bekommen“, meint Buchwald.

Jetzt lesen

Prognose

Wegen des Aderlasses an Offensivspielern – neben Bahr, Kliegel und Podubrinn steht auch Lars Maron wegen eines Kreuzbandrisses vorerst nicht zur Verfügung – scheint der VfL Schwerte personell schwächer besetzt als in der Vorsaison. Maximal scheint eine Wiederholung der Platzierung der Vorsaison (Rang vier) möglich.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt