Ein Punkt im Holzpfosten-Gepäck nach erneuter Torflut in Münster

Futsalliga West

Die Futsaler der „Pfosten“ sind am Samstag mit einem 7:7-Unentschieden vom Auswärtsspiel aus Münster zurückgekehrt.

Schwerte

, 24.03.2019 / Lesedauer: 2 min
Ein Punkt im Holzpfosten-Gepäck nach erneuter Torflut in Münster

„Pippo“ Oldenburg steuerte zwei Tore zum 7:7-Unentschieden der Holzpfosten in Münster bei. © Manuela Schwerte

In der Endphase der Saison mögen es die Holzpfosten in der Futsalliga West torreich. Eine Woche nach dem 8:9 in Düsseldorf „klingelte“ es auch im Duell der Westrivalen beim UFC Münster auf beiden Seiten reichlich. Diesmal aber blieb den „Pfosten“ aber wenigstens ein Punkt, nachdem die Gastgeber eine knappe Minute vor Schluss mit einem Eigentor den 7:7-Endstand besorgten.

Schwertes Spielertrainer Nils Klems fand nur wenig Gefallen an dem „wilden Treiben“ auf dem Parkett der Münsteraner Uni-Halle. „Wenn es nach mir geht, muss es absolut nicht sein, dass so viele Tore fallen“, so der Ex-Nationalspieler.

Die Schwerter begannen stark und gingen durch einen Doppelschlag von Marc Nebgen und „Pippo“ Oldenburg mit 2:0 in Führung. Doch es folgten „krasse Defensivfehler“, so Klems, die Münster mit 3:2 in Führung brachten.

Kurz vor der Pause glich Oldenburg zum 3:3-Halbzeitstand aus, ehe es auch nach Wiederanpfiff hin und her ging. Klems, Nebgen und Alexander Peters legten jeweils für die Gäste vor, doch Münster kam in derselben Regelmäßigkeit zum Ausgleich. So ging es bis zum 6:6, ehe der Tabellendrittletzte mit dem Treffer zum 7:6 sogar auf einen Heimsieg zusteuerte. Doch in letzter Minute bugsierte ein Akteur der Gastgeber eine Nebgen-Hereingabe vor dem einschussbereiten Oldenburg unfreiwillig ins eigene Netz.

So trat der Holzpfosten-Tross am Samstag zwar nicht mit leeren Händen die Heimreise an. Zufrieden war Nils Klems mit der Darbietung seiner Schützlinge im letzten Auswärtsspiel der Saison deshalb aber nicht.

UFC Münster - Holzpfosten Schwerte 7:7 (3:3)

Schwerte: Benjamin Krause, Florian Kliegel, Marc Nebgen, Alexander Peters, Nils Klems, Dennis Pahl, Asghar Husseini, Phillip Oldenburg, Lukas Beßlich, Benjamin Gladkowski.

Tore: 0:1 Nebgen (8.), 0:2 Oldenburg (9.), 1:2 (9.), 2:2 (10.), 3:2 (18.), 3:3 Oldenburg (19.), 3:4 Klems (27.), 4:4 (27.), 4:5 Nebgen (28.), 5:5 (30.), 5:6 Peters (34.), 6:6 (34.), 7:6 (35.), 7:7 (40., Eigentor).

Lesen Sie jetzt