Erst fünf Spieltage - und schon droht der erste Mannschaftsrückzug

Fußball-Bezirksliga

Drei Heimsiege, drei Auswärtserfolge und zwei abgesagte Partien hatte der fünfte Spieltag der Fußball-Bezirksliga 8 am Wochenende zu bieten.

Schwerte

, 05.10.2020, 20:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Arne Wilberg (r.) rannte für Wethmar zwar an, unterlag aber mit 0:3. Später musste er verletzt ausgewechselt werden.

Arne Wilberg (r.) rannte für Wethmar zwar an, unterlag aber mit 0:3. Später musste er verletzt ausgewechselt werden. © Goldstein

Die Begegnung der ETuS/DJK Schwerte beim Königsborner SV fiel wegen eines Corona-Verdachts aus und soll bereits am Donnerstag (8. Oktober) nachgeholt werden.

Dagegen trat der Lüner SV 2 beim VfR Sölde nicht an, weil der LSV nicht genügend Spieler zusammenbekommen hat. Das ist bereits zum zweiten Mal in Folge der Fall. Bei einer dritten Absage, stünde die Mannschaft als erster Absteiger der Saison fest und alle ausgetragenen Partien würden aus der Wertung fallen. „Wir werden uns nächste Woche noch mal zusammensetzen, ob wir weiterspielen“, kündigt der 2. Vorsitzende Peter Marx an. Die nächsten beiden Gegner wären der Geisecker SV und der VfL Schwerte.

Eine weiße Weste hat weiterhin Spitzenreiter SSV Mühlhausen nach dem 2:0-Erfolg bei den Geiseckern. Erster Verfolger neben Königsborn ist die DJK TuS Körne, die bei Westfalia Wethmar einen 3:0-Sieg landen konnte. Dennoch war Körnes Trainer Dominik Grobe nicht zufrieden: „Der Sieg ist etwas zu hoch ausgefallen. Wir hatten viele Situationen im Spiel, die wir einfach fußballerisch besser lösen müssen. Ich erwarte eine deutliche Steigerung in den nächsten Partien.“

Drei Anläufe hat die SG Massen gebraucht, nun hat es gegen Blau-Weiß Alstedde endlich zum ersten Heimsieg der Saison gereicht. „Insgesamt war es ein Tag zum Vergessen“, meinte Alsteddes Spielertrainer Tim Hermes, der den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt hatte. Es war bereits sein achtes Saisontor. Damit führt er die Torschützenliste der Liga klar an. „Alles in allem haben wir Alstedde lediglich zwei Phasen gestattet, in denen sie aktiv sein konnten“, so Massens Coach Marco Köhler zufrieden.

Das erste Dortmunder Derby in der Liga entschied der TuS Hannibal mit 2:1 beim ASC Dortmund 2 für sich. Beide Trainer sprachen nach der Partie von einem verdienten Sieg der Gäste. Ein direkt verwandelter Freistoß von Innenverteidiger Dominik Lepinski sorgte für den Siegtreffer. „Endlich hatten wir das nötige Spielglück“, meinte Trainer Hamsa Berro.

Die vierte Niederlage in Folge kassierte der BV Brambauer mit 2:3 beim TSC Kamen. Zwar konnte der BVB einen 0:2-Pausenrückstand noch egalisieren, aber Ahmet Acar stellte mit seinem zweiten Treffer den Sieg für Kamen sicher. jok

Die Partien ohne Schwerter Beteiligung:

ASC Dortmund 2 - TuS Hannibal 1:2 (1:1)

Tore: 0:1 Eduardo Ribeiro (21.), 1:1 Patrick Wedemann (38.), 1:2 Dominik Lepinski (50.).

Gelb-Rot: Mahmoud Najdi (Hannibal, 86., Foulspiel).

SG Massen - BW Alstedde 3:1 (2:1)

Tore: 1:0 Lukas Klütz (28.), 1:1 Tim Hermes (31.), 2:1 Franco Jans (33.), 3:1 Julian Werth (63., Foulelfmeter).

TSC Kamen - BV Brambauer 3:2 (2:0)

Tore: 1:0 Ahmet Acar (8.), 2:0 Abdurrahman Hatap (21.), 2:1 Arkadij Dannhauer (48.), 2:2 Dennis Köse (50.), 3:2 Ahmet Acar (72.).

Westf. Wethmar - TuS Körne 0:3 (0:1)

Tore: 0:1 Andreas Brach (12.), 0:2 John Hiltenkamp (80.), 0:3 Nikola Ilic (81.).

Lesen Sie jetzt