Geisecker SV gegen VfL Schwerte - Vorzeichen, Bilanzen und Helden

hzFußball-Bezirksliga

Das erste Lokalduell in der Bezirksliga 8 steht vor der Tür, wenn der Geisecker SV am Sonntag den VfL Schwerte empfängt. Die Bilanz der letzten acht Jahre spricht für die „Kleeblätter“.

Schwerte

, 16.09.2020, 17:10 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das erste Lokalduell in der Fußball-Bezirksliga 8 steht am kommenden Sonntag auf dem Programm, wenn der Geisecker SV um 15.15 Uhr auf der KS-Logistic Sportanlage am Buschkampweg den VfL Schwerte empfängt.

Jetzt lesen

Die Ausgangslage nach gerade zwei absolvierten Spieltagen hatten sich die „Kleeblätter“ sicherlich anders vorgestellt. Nach der starken Vorsaison, die letztlich wegen der Corona-Pandemie abgebrochen werden musste, lagen die Geisecker in Staffel 6 auf Rang drei. Ganze drei Niederlagen in 20 Partien hatte die Elf von Trainer Thomas Wotzlawski hinnehmen müssen.

Jetzt lesen

Doch nun haben die Geisecker gleich ihre ersten beiden Partien in den Sand gesetzt. Vor allem das 1:7-Debakel gegen den Aufsteiger Königsborner SV am vergangenen Sonntag sorgte für mächtig Frust. Die „Kleeblätter“ müssen ganz schnell die Kurve kriegen. Vielleicht kommt da ein Duell mit dem Stadtrivalen gerade recht.

Jetzt lesen

Der VfL Schwerte durfte nach einem Corona-Verdachtsfall erst mit Verspätung ran, doch der Auftakt ist den Blau-Weißen gelungen. Einem 1:0-Sieg am Samstag gegen den VfR Sölde ließ die Elf von Trainer Dominik Buchwald ein 1:1 am Dienstag im Nachholspiel bei der Zweitvertretung des ASC 09 Dortmund folgen. Da kann man schon mal mit breiter Brust nach Geisecke fahren.

Jetzt lesen

Die Bilanz der beiden Kontrahenten spricht derzeit für Geisecke. 15 Bezirksligaspiele stehen seit 2012, als der VfL aus der Landesliga abgestiegen war, zu Buche – die 16. Partie fiel dem Abbruch der Vorsaison zum Opfer. Sechs Spiele gewann Geisecke, vier der VfL und fünf endeten Remis. Dabei schnitten die Rot-Weißen allerdings überraschend auf dem Schützenhof besser ab, im eigenen Stadion ist die Bilanz mit je drei Siegen und zwei Remis ausgeglichen.

Jetzt lesen

Mit einem Unentschieden endete auch die letzte Partie am 27. Oktober 2019 am Buschkampweg. „Kein Sieger in einem Derby mit hohem Unterhaltungswert“, titelten wir seinerzeit. Der damalige Kapitän des VfL Schwerte, Robin Heuft, hatte beim 1:1 an beiden Toren seinen Anteil. Zunächst brachte er sein Team durch einen Foulelfmeter (41.) in Führung, nachdem Yannis Schwarze im Strafraum gelegt worden war. Doch auch beim Geisecker Ausgleich in der 74. Minute war er maßgeblich beteiligt. Forian Kliegel schlug einen Freistoß aus dem Halbfeld scharf vors Tor und Heuft fälschte den Ball leicht, aber entscheidend ab, sodass VfL-Torhüter David Graudejus keine Chance hatte.

Der ehemalige VfL-Kapitän Robin Heuft war beim 1:1 im Vorjahr gegen Geisecke an beiden Toren beteiligt.

Der ehemalige VfL-Kapitän Robin Heuft war beim 1:1 im Vorjahr gegen Geisecke an beiden Toren beteiligt. © Manuela Schwerte

Ein Jahr zuvor, am 2. Dezember 2018, durfte Geisecke mit 2:1 die volle Punktzahl daheim behalten. Dabei war der VfL früh (4.) durch Alex Bahr in Führung gegangen. Doch Geisecke konnte bereits vor der Halbzeit die Weichen auf Sieg stellen. Lukas Schäfer (16.) hatte zunächst zum Ausgleich vollstreckt und legte das 2:1 dann mustergültig für Patrick Filla (28.) auf. „Die Jungs haben mit Leib und Seele alles gegeben. Ich bin super zufrieden“, konnte Thomas Wotzlawski damals zu Protokoll geben.

Nur zu gerne würde er diese Worte am kommenden Sonntag nach dem Spiel wiederholen.

Lesen Sie jetzt