Holzpfosten und FC Schwerte: Neues Jahr, neue Trainer

Futsalliga West

Nicht nur die „Pfosten“, die im ersten Spiel des neuen Jahres vor einer ziemlich hohen Hürde stehen, auch der Tabellenletzte FC Schwerte hat einen neuen Coach.

Schwerte

, 11.01.2019 / Lesedauer: 3 min
Holzpfosten und FC Schwerte: Neues Jahr, neue Trainer

Marc Nebgen und die Holzpfosten-Futsaler geben ihre Visitenkarte am Samstag beim ungeschlagenen Tabellenführer in Sennestadt ab. © Bernd Paulitschke

Neues Jahr, neue Trainer – bei den beiden Mannschaften, die in der Futsalliga West die Schwerter Farben vertreten, hat es personelle Veränderungen gegeben. Mit anderen Worten: Nicht nur Holzpfosten Schwerte 05, deren Vereinsführung schweren Herzens die Rückzugs-Entscheidung von Wendelin Kemper akzeptiert hat, sondern auch der FC Schwerte wird in der Rückrunde von einem neuen Coach betreut.

Das neue Futsal-Jahr beginnt für das Duo aus der Ruhrstadt jeweils auswärts.

MCH Futsal Club Sennestadt - Holzpfosten Schwerte 05 (Samstag, 19 Uhr, Sporthalle Sennestadt-Süd, Wintersheide 32, 33689 Bielefeld)

Höher könnte die Hürde zum Rückrundenauftakt nicht sein. Denn Holzpfosten-Gastgeber Sennestadt führt die Tabelle ungeschlagen an. Mit der Ausnahme des überraschenden 2:2-Unentschiedens gegen Wuppertal sind die Ostwestfalen in allen bisherigen Saisonspielen als Sieger aus der Halle gegangen.

Ein Bonusspiel

„Für uns ist die Partie ein Bonusspiel, aus dem wir viel lernen können“, sagt Nils Klems, der nach Wendelin Kempers Rückzug gemeinsam mit Dennis Pahl das Traineramt übernommen hat. „Dennis leitet die Trainingseinheiten, ich bin mehr der Teamchef dahinter“, beschreibt Klems die Aufgabenverteilung. Als Spieler wolle er sich etwas zurücknehmen, sagt Klems, der zudem an einer Leistenzerrung laboriert.

Bis zum Saisonende werde man in dieser Konstellation weitermachen, sagt der Ex-Nationalspieler, „Ich denke, das ist auch keine schlechte Lösung, weil wir beide viel Erfahrung haben, die wir weitergeben können.“ So leige das Hauptaugenmerk für die Rückrunde darauf, die Mannschaft und dabei vor allem die jungen Spieler ohne großen tabellarischen Druck weiterzuentwickeln.

Dabei müsse man auch Niederlagen einkalkulieren, sagt Klems – wohl auch in Sennestadt, das sich nach einer ohnehin starken Hinrunde auch noch mit dem Ex-Schwerter Sandro Jurado Garcia und einem starken Brasilianer, beide vom Deutschen Meister VfL Hohenstein-Ernstthal, verstärkt haben.

Fortuna Düsseldorf - FC Schwerte (Samstag 18 Uhr, Sporthalle Lessing-Gymnasium, Ellerstraße, 40227 Düsseldorf)

Als Spieler steht Francesco Gara weiterhin zur Verfügung, sein Trainer- und Vorstandsamt beim FC Schwerte hat Gara aber niedergelegt. Auf der Trainerbank wird künftig mit Dennis Kirsch der Vereinsvorsitzende sitzen. Unter seiner Regie soll es in der zweiten Hälfte der Saison besser laufen als in der punktlosen Hinrunde. „Den Klassenerhalt zu schaffen, ist nicht mehr realistisch. Aber ein paar Punkte wollen wir schon holen und uns so mit Anstand aus der Liga verabschieden“, sagt Kirsch.

Dabei mithelfen sollen drei neue Spieler: Riccardo Meyer spielt Fußball beim VfL Kamen, während Philip Langfeld und Timo Sievernich für die SG Eintracht Ergste 2 kicken.

Lesen Sie jetzt