HVE Villigst-Ergste vor dem ersten Heimspiel ihrer Verbandsliga-Ära

hzHandball

Der Spielplan sieht die Partien der HVE Villigst-Ergste für den Samstag vor. Deshalb werden sie wohl stattfinden. Die Teams der HSG Schwerte/Westhofen gucken dagegen in die Röhre.

Schwerte

, 10.10.2020, 11:48 Uhr / Lesedauer: 2 min

Weil die Corona-bedingten Einschränkungen, die der Kreis Unna am späten Freitagnachmittag beschlossen hat, erst ab Sonntag gelten, scheint der Austragung der HVE-Spiele nichts im Wege zu stehen.

Dagegen finden die Spiele der HSG Schwerte/Westhofen (Oberliga-Frauen gegen Bergkamen und Landesliga-Männer gegen Menden), die am Sonntag hätten stattfinden sollen, definitiv aus.

Verbandsliga

HVE Villigst-Ergste - Teutonia Riemke (Samstag, 19.30 Uhr, Sporthalle Gänsewinkel)

Von einem Traumstart in die Verbandsliga-Ära kann man aus Sicht der HVE Villigst-Ergste nach der 27:33-Auftaktniederlage beim OSC Dortmund nicht sprechen.

Doch war die Leistung, die seine Mannschaft bei der Saisonpremiere vor einer Woche gebracht hat, keinerlei Anlass für Trainer Tobias Genau, Trübsal zu blasen. „Mit ein, zwei weniger Verletzten hätten wir auch beim OSC eine reelle Chance gehabt. Wenn wir an die ersten 38 Minuten anknüpfen, gilt dies sicher auch für das Spiel gegen Riemke“, meint Genau.

Jetzt lesen

Allerdings kommt der Gegner mit der Empfehlung, im ersten Spiel gegen Schalksmühle/Halver mit 19:18 gewonnen zu haben – ein Ergebnis, das vor allem auf eine stabile Abwehr des Gegners schließen lässt.

Während Torwart Dennis Friedrich und Kreisläufer Alexander Hänel immer noch verletzt ausfallen, werden Johannes Stolina und Jannis Mimberg wohl spielen können – auch wenn sie nach Aussage des Trainers nicht hundertprozentig fit sind.

Bezirksliga

TV Neheim - HVE Villigst-Ergste 2 (Samstag, 18.30 Uhr, Sporthalle Große Wiese)

In der harzfreien Neheimer Sporthalle tritt die Villigst-Ergster „Zweite“ bei den als heimstark bekannten Neheimern als Außenseiter an.

Frauen-Verbandsliga

VfL Brambauer - HVE Villigst-Ergste (Samstag, 16 Uhr, Sporthalle Brambauer)

Mit einer Woche Verspätung starten die HVE-Frauen in die Saison und stehen gleich vor einer anspruchsvoller Auswärtsaufgabe. Denn Gastgeber Brambauer, das seine Auftaktpartie bei der Zweitvertretung des ASC 09 Dortmund mit 25:18 gewonnen hat, ist ein gestandener Verbandsligist und wird dem Liganeuling wohl einiges abverlangen.

Jetzt lesen

Doch HVE-Trainer Chtistian Köster, der aus privaten Gründen nicht dabei ist und von Thorsten Gollnik vertreten wird, ist sehr zuversichtlich: „Wenn jede Spielerin ihre Leistung abruft, haben wir eine gute Chance“, meint der Coach.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt