Mannschaftsessen zur Einstimmung: VV Schwerte will den zweiten Sieg

hzVolleyball-Oberliga

Drei Wochen liegt der gelungene Saisonstart des VV Schwerte zurück. Nun steht das zweite Saisonspiel auf dem Programm – erneut auswärts. Ligakonkurrent SC Hennen spielt dagegen zu Hause.

Schwerte

, 25.09.2020, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

DJK Eintracht Datteln - VV Schwerte (Samstag, 17 Uhr, Comenius-Gymnasium)

Nach dem erfolgreichen Auftakt geht das Team um Trainerin Sabine Rott gespannt ins zweite Saisonspiel. Auch für die Gastgeberinnen ist es erst die zweite Partie der jungen Spielzeit, die sie mit einem glatten 3:0-Sieg gegen Telstar Bochum begonnen haben – die Sportfreunde werden also nicht zu unterschätzen sein.

Um sich auf die Partie einzustimmen, stand am Freitagabend nach dem Abschlusstraining ein Mannschaftsessen in den Kutscherstuben auf dem Programm des VVS-Teams. Gestärkt haben die Schwerterinnen dann einen erneuten Auswärtssieg im Visier, um möglichst mit einer weißen Weste in das erste Spiel vor heimischem Publikum zu gehen. Dieses steht für den kommenden Freitagabend gegen Telstar Bochum auf dem Plan.

Jetzt lesen

Auf zwei Spielerinnen des Kaders muss Trainerin Rott verzichten, denn Lara Schulenburg und Steffi Zegarac können aus beruflichen Gründen nicht dabei sein. So bekommen Hannah Mohr und Charly Bichmann die Gelegenheit, Oberliga-Luft zu schnuppern.

Jetzt lesen

SC Hennen - Telekom Post SV Bielefeld (Sonntag, 15 Uhr, Ortlohnhalle Iserlohn)

Nach zwei Spieltagen hat die Tabelle der Damenvolleyball-Oberliga naturgemäß noch nicht allzu viel Aussagekraft. Deshalb misst Christoph Schulte, Trainer des SC Hennen, dem Tabellenstand des Gegners auch keine allzu große Bedeutung bei. „Bielefeld kommt als Tabellenführer, aber das hat nichts zu sagen“, meint Schulte.

Jetzt lesen

Respekt hat der Hennener Coach vor den Ostwestfälinnen aber trotzdem – jedoch aus einem anderen Grund: „Das ist ein Aufsteiger, der schon lange nicht mehr verloren hat und sicher mit breiter Brust zu uns kommt. Aber gerade in eigener Halle sind wir in der Lage, gute Spiele abzuliefern – erst recht, weil wir erstmals in dieser Saison komplett antreten können, sagt Schulte, dessen Team mit einer Tiebreak-Niederlage in Bottrop und einem Viersatzsieg gegen Paderborn in die Saison gestartet ist.

Diesem Erfolgserlebnis in eigener Halle soll am Sonntagnachmittag der zweite Heimsieg der jungen Oberligasaison folgen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt