Nach den Vorfällen in der Halle: Das A-Jugendturnier wird nun verlegt

hzFußball-Stadtmeisterschaft

Die Fachgruppe Jugendfußball debattiert die Vorkommnisse beim Hallenturnier im Januar und stellt die Weichen für die Titelkämpfe im Juni auf dem Feld.

Schwerte

, 27.02.2020, 19:18 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mit der dreimonatigen Sperre gegen einen Spieler des VfL Schwerte sowie der Einstellung eines zweiten Verfahrens gegen den VfL wegen angeblichen Zuschauer-Fehlverhaltens hat das zuständige Jugendsportgericht des Fußballkreises Herne auf die unerfreulichen Vorkommnisse bei den Schwerter A-Junioren-Stadtmeisterschaft reagiert. Ganz erledigt war das Thema damit aber noch nicht, denn auf der turnusmäßigen Sitzung der Fachgruppe Jugendfußball am Dienstagabend stand auch ein Rückblick auf die Titelkämpfe auf der Tagesordnung.

Neue Fakten kamen in der etwa halbstündigen Debatte über das Geschehen in der Alfred-Berg-Sporthalle vom 18. Januar aber nicht mehr zutage. VfL-Jugendleiter Frank Samson wehrte sich gegen Vorwürfe, die Vorfälle bagatellisiert zu haben. Der Spieler, der nach seiner Roten Karte im Halbfinale gegen den SC Berchum/Garenfeld beleidigende und bedrohende Äußerungen getätigt hätte, sei seitens des Vereins für sein Fehlverhalten gemaßregelt worden. Dem Spieler seien „die Sicherungen durchgebrannt“, so Samson. Er habe sich aber auch anschließend entschuldigt. Kritik an seinem Verein wegen des Verhaltens der Zuschauer wies Samson nochmal ausdrücklich zurück. „Da wurde von vielen Seiten einfach zu schnell geurteilt. Ich kann nur appellieren, nur Sachen zu sagen und schildern, die man auch wirklich gesehen hat“, so Samson.

Doch Samson musste sich auch Kritik anhören, hauptsächlich von Ingo Schulze als Vertreter der Jugendabteilung des SC Berchum/Garenfeld. Vor dem Hintergrund der Entgleisung des Spielers könne er nicht nachvollziehen, „dass vom Verein so getan wird, als hätte nichts stattgefunden.“ Schulze weiter: „Fakt ist: Die Sache ist eskaliert. Und da hätte ich mir in der Stellungnahme des Vereins gewünscht, mehr Verantwortung zu übernehmen und die Dinge nicht zu bagatellisieren.“ Hier stimmte Samson halbwegs zu. „Mit dieser Stellungnahme bin ich auch nicht glücklich“, gestand er. Er habe sie aus dem Urlaub unter einem gewissen Zeitdruck formuliert.

Alle anwesenden Vereinsvertreter – vom ETuS/DJK Schwerte, SC Hennen und TuS Holzen-Sommerberg war keiner da – waren sich mit der Fachgruppenvorsitzenden Jutta Krüger einig, dass die Vereinsverantwortlichen noch mehr auf die Trainer einwirken sollten, um in Zukunft eine entspanntere Stimmung zu erzeugen. „Man muss schon feststellen, dass die Atmosphäre insgesamt ziemlich aggressiv war“, stellte Ralf Rüther für die SG Eintracht Ergste fest.

Die Ergster sind im Sommer der nächste Ausrichter der Jugend-Stadtmeisterschaft, dann wieder auf Kleinfeld unter freiem Himmel. Als eine Konsequenz aus den Vorfällen aus der Halle äußerten die Ergster die Überlegung, das A-Jugendturnier nicht mehr samstagsabends, sondern am Sonntagvormittag stattfinden zu lassen – eine Idee, mit der sie in der Versammlung offene Türen einrannten. So wird der älteste Nachwuchs im Waldstadion Zuhause am Sonntag, 21. Juni, seinen Stadtmeister ermitteln. Voraussichtlicher Turnierbeginn: 9 Uhr.

Davor machen die B-Junioren am Freitag (19. Juni), voraussichtlich ab 17.30 Uhr, den Anfang. Es folgen am Samstag die Minikicker, F-Junioren und D-Junioren sowie am Sonntag die A-, E- und C-Junioren. Auch die Gruppenauslosung der einzelnen Turniere wurde am Dienstag schon vorgenommen. Sie brachte folgendes Ergebnis:

A-Junioren (8 Mannschaften):

Gruppe A: Geisecker SV, VfB Westhofen, TuS Holzen-Sommerberg 2, SC Hennen.

Gruppe B: VfL Schwerte, TuS Holzen-Sommerberg 1, SG Eintracht Ergste, SC Berchum/Garenfeld.

B-Junioren (8 Mannschaften):

Gruppe A: SG Eintracht Ergste 1, VfL Schwerte, SC Hennen, Geisecker SV 1.

Gruppe B: SG Eintracht Ergste 2, SC Berchum/Garenfeld, TuS Holzen-Sommerberg, Geisecker SV 2.

C-Junioren (5 Mannschaften)

Gruppe A: Geisecker SV, SC Hennen, SG Eintracht Ergste, VfL Schwerte, SC Berchum/Garenfeld.

D-Junioren (8 Mannschaften):

Gruppe A: VfL Schwerte 1, SC Hennen, SC Berchum/Garenfeld, SG Eintracht Ergste 1.

Gruppe B: VfL Schwerte 2, TuS Holzen-Sommerberg, Geisecker SV, SG Eintracht Ergste 2.

E-Junioren (8 Mannschaften):

Gruppe A: Geisecker SV, VfB Westhofen, SG Eintracht Ergste, TuS Holzen-Sommerberg.

Gruppe B: SC Berchum/Garenfeld, SC Hennen, SG Eintracht Ergste 2, VfL Schwerte.

Lesen Sie jetzt