Nach Spaziergang ins Halbfinale wartet nun wohl ein Westfalenligist

hzFußball-Kreispokal

Das erste Pflichtspiel seit der Corona-Pause nahm für den Geisecker SV den erwarteten Verlauf. Gegen den B-Ligisten Menden Türk gewannen die „Kleeblätter“ standesgemäß mit 6:1.

von Jonas Voß

Geisecke

, 09.08.2020, 20:13 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bereits in den Anfangsminuten ließ der Geisecker SV beim hochverdienten 6:1-Sieg gegen den klassentieferen Gast aus Menden erkennen, dass das Pokalspiel einen weit höheren Stellenwert hat als ein Testspiel.

Trotzdem hatte Menden mit einem Schuss aus 16 Metern die erste große Chance, scheiterte jedoch an der Latte.

Mendener Lattenschuss rüttelt wach

Davon wachgerüttelt drückten die Platzherren immer weiter in die gegnerische Hälfte. Erfolg hatte dies, als Boethin in der 13. Minute flach auf Hüser flankte und dieser problemlos einschob.

Jetzt lesen

Anders als beim Testspiel gegen Mengede am Donnerstag bestimmte Geisecke klar die Partie. Torschütze Hüser scheiterte im Anschluss nach sehenswertem Dribbling gleich zweimal und verpasste es die Führung auszubauen (15./18.).

Kurz darauf gelang Karadag mit einem Schuss aus 25 Metern über Torwart Beutler der überraschende Ausgleich (19.).

Trotz des Geisecker Drucks dauerte es bis zur 35. Minute, ehe Yildirim eine der vielen Flanken zum 2:1 verwandelte. Kurz vor der Pause traf Kliegel mit einem 20-Meter-Schuss die Latte.

Jetzt lesen

Eigentor des Gegners nimmt letzte Spannung

Nach Wiederanpfiff konnte Schäfer nach Pass von Loto dem Ball zum 3:1 eingrätschen. Damit verlor das Spiel eine Hitzigkeit, die es in der ersten Hälfte hatte. Huck schob dann in der 68. Minute eine Kliegel-Flanke zum 4:1 ein. Ein Eigentor der Gäste nach Hereingabe von Huck nahm den letzten Rest an Spannung (83.).

Jetzt lesen

Ansehnlich wurde es, als Loto über die Abwehr in den Strafraum lupfte. Kliegel legte uneigennützig auf Schäfer ab, der zum 6:1-Endstand einschob.

„Die Freude über den Halbfinaleinzug überwiegt unsere Leistung“ gibt Trainer Wotzlawski selbstkritisch zu.

Deilinghofen-Sundwig oder Dröschede

Im Halbfinale wartet nun der SV Deilinghofen-Sundwig (Bezirksliga) oder Westfalenligist Borussia Dröschede als nächster Gegner.

Geisecker SV - Menden Türk 6:1 (2:1)

Geisecke: Sebastian Beutler, Julian Boethin, Mathis Leuer (72. Patrick Filla), Patrick Pietrzinski (63. Dennis Huck), Julian Hüser, Lukas Schäfer, Marius Manecki, Tim Ollerdissen, Marc Schipper (46. Tommaso Loto), Mert Yildirim (68. Cangün Akgün), Florian Kliegel.

Tore: 1:0 Hüser (13.), 1:1 (19.), 2:1 Yildirim (35.), 3:1 Schäfer (49.), 4:1 Huck (68.), 5:1 Eigentor (83.), 6:1 Schäfer (86.).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt