STS verpasst Sensation gegen Tabellenführer

Basketball

Die Schwerter TS ist an einer dicken Überraschung vorbeigeschrammt. Erst in der Schlussphase überholte der Tabellenführer VfL AstroStars Bochum 4 die STS und verhinderte die faustdicke Überraschung. Lange führte die STS, das Endergebnis von 66:76 fiel daher zu hoch aus.

SCHWERTE

von Sebastian Reith

, 24.03.2014, 11:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Reboundstark, besonders im ersten Viertel: Henrik Schwalenberg (li.) sammelte zusammen mit Janis Kiesheyer viele Bälle unter den Körben ein.

Reboundstark, besonders im ersten Viertel: Henrik Schwalenberg (li.) sammelte zusammen mit Janis Kiesheyer viele Bälle unter den Körben ein.

So richtig vermisste man Center Robin Seib (Bänderanriss) nicht, denn unter den Schwerter Körben räumten Henrik Schwalenberg und Janis Kiesheyer mächtig auf. Fast jeder Rebound landete bei den Hausherren. Und auch ohne Spielmacher Fabrizio Gerken, der sich vor dem Anpfiff das Knie verdrehte, schaltete die STS schnell um. „Ich glaube, wir haben die mit unserer Spielweise ganz schön überrumpelt“, sagte Trainer Dietmar Bauer. Im zweiten Durchgang machte der STS dann aber die taktische Umstellung der Bochumer auf Zonenverteidigung zu schaffen. Schwerte war zu „Dreiern“ gezwungen – doch die fielen zu selten. In einer 18:3-Serie holte Bochum auf, Schwerte hielt dem Druck aber bis zur Schlussphase stand.Diese eröffnete die STS gleich mit zwei „Dreiern“ durch Rüdiger Wolf und den starken Mohamed El Hamdi. Es folgte jedoch das 60:60 (37.), nach dem Schwalenberg sein fünftes Foul bekam. Priggemeier aus der Distanz und El Hamdi von der Linie glichen zwar noch einmal aus (65:65), fast jeder Bochumer Wurfversuch war in den Schlussminuten aber drin – so auch der „Dreier“ zum 66:71. Noch 47 Sekunden zu spielen. Doch die STS kam nicht mehr ran und belohnte sich für ihre starke Leistung nicht selbst.  

Till Lemke, Tobias Priggemeier (21), Henrik Schwalenberg (2), Jan Schreer, Mohamed El Hamdi (20), Niklas Tschorn, Janis Kiesheyer (8), Rüdiger Wolf (15)

Lesen Sie jetzt