Von Pokalfieber keine Spur: VfL und ETuS/DJK Schwerte verzichten auf den Kreispokal

Fußball

Die beiden Schwerter Bezirksligisten haben nicht für den Wettbewerb gemeldet. So bleiben nur zwei Vereine aus dem Schwerter Stadtsportverband übrig, die ums Weiterkommen spielen.

Schwerte

, 15.07.2019, 18:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Von Pokalfieber keine Spur: VfL und ETuS/DJK Schwerte verzichten auf den Kreispokal

Der VfB Westhofen und der TuS Holzen-Sommerberg, hier in einem Duell der vergangenen Saison, müssen in der ersten Kreispokalrunde beide auswärts ran. © Bernd Paulitschke

Im Vereinsheim des TuS Holzen-Sommerberg zogen die Verantwortlichen des Fußballkreises Dortmund die Lose für den Kreispokal-Wettbewerb 2019/20. 85 Vereine nehmen teil. Elf Teams haben dagegen nicht gemeldet, darunter auch das Bezirksliga-Duo VfL und ETuS/DJK Schwerte.

So vertreten die beiden A-Ligisten VfB Westhofen und TuS Holzen-Sommerberg die heimischen Farben. Beide müssen in der ersten Runde (1. bis 31. August) auswärts ran. Die Westhofener sind bei den Sportfreunden Sölderholz zu Gast und treffen damit auf einen Ligarivalen. Denn Sölderholz ist in der abgelaufenen Saison Meister in der Kreisliga B geworden und aufgestiegen.

Dagegen spielt die DJK Saxonia Dortmund, den die Holzener als Erstrundengegner zugelost bekommen haben, in der Kreisliga C um Punkte und damit zwei Klassen tiefer als der TuS.

Lesen Sie jetzt