Werner Teams sind für die Schwerter TS dicke Brocken im Abstiegskampf

Basketball-Landesliga

Am drittletzten Spieltag der Saison regiert bei den STS-Korbjägern das „Prinzip Hoffnung“. Dagegen können die Holzpfosten entspannt nach Bad Sassendorf fahren.

von Fabienne Aust

Schwerte

, 28.03.2019 / Lesedauer: 2 min
Werner Teams sind für die Schwerter TS dicke Brocken im Abstiegskampf

Spielertrainer Manuel Boruch erwartet mit der Schwerter TS am Samstag den Tabellenführer aus Werne. © Bernd Paulitschke

Die Basketballer sind auf der Zielgeraden der Saison. Drei Spieltage sind es noch – und für beide Landesliga-Mannschaften der Schwerter TS sieht es im Abstiegskampf nicht gut aus.

Herren-Landesliga

Schwerter TS - LippeBaskets Werne 2 (Samstag, 18 Uhr, Sporthalle Gänsewinkel, Grünstraße)

Mitten im Abstiegssumpf steckend, erwarten die Schwerter Herren ausgerechnet den Tabellenführer aus Werne. Die Schwerter sind zum Siegen verdammt, denn Spielertrainer Manuel Boruch sagt mit einem Blick auf das Restprogramm: „Um realistische Chancen auf den Klassenerhalt zu haben, müssen wir die restlichen drei Spiele gewinnen.“

Mut macht der STS das Hinspiel, denn in Werne zog man sich gut aus der Affäre und verlor nur knapp mit 69:77. „Diese Leistung müssen wir als Maßstab nehmen. Leider hat sich unsere personelle Lage seitdem aber deutlich verschlechtert“, erklärt Boruch. So bleibt das „Prinzip Hoffnung“, vielleicht doch einen Sensationserfolg landen zu können.

Damen-Landesliga

Schwerter TS - LippeBaskets Werne (Samstag, 16 Uhr, Sporthalle Gänsewinkel)

Auch für die Schwerter Damen geht es am Samstag gegen Werne. Im Gegensatz zu ihren männlichen Kollegen zeigten die STS-Damen im Hinspiel aber ihre schlechteste Saisonleistung. Dies wollen sie nun korrigieren. Allerdings spielt Werne eine starke Rückrunde und hat zuletzt zehnmal in Folge gewonnen – ganz im Gegensatz zu den Schwerterinnen. „Wir müssen in der Verteidigung aggressiv arbeiten, um sie zu stoppen“, sagt Klaus Höhm. Trotz der Ausfälle von Frauke Mag und Kimberly Müller ist die Bank gut besetzt.

Herren-Bezirksliga

TuS Bad Sassendorf - Holzpfosten Schwerte (Sonntag, 15 Uhr, Turnhalle Grundschule, 59505 Bad Sassendorf)

Nach dem Arbeitssieg gegen Unna wollen die „Pfosten“ in Bad Sassendorf die nächsten Punkte einsammeln. Gegen den Tabellenneunten stehen die Chancen gut. „Wenn wir unsere Stärken von Anfang an ausspielen, sollte es für den nächsten Erfolg reichen“, sagt Marc Dieckerhoff.

Lesen Sie jetzt