Andre Zolda fliegt bei Niederlage der SG Selm in Altenberge kurios vom Platz

Fußball: Kreisliga

Die SG Selm rutscht mit dem 1:3 gegen den TuS Altenberge II in die untere Tabellenhälfte. Kurios: Mittelfeldspieler Zolda kassiert zwei Gelbe Karten innerhalb von einer Minute.

Selm

von Vincent Heinke

, 01.12.2019, 20:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Andre Zolda fliegt bei Niederlage der SG Selm in Altenberge kurios vom Platz

André Zolda flog kurz nach seiner Einwechslung vom Platz. © Sebastian Reith

Die SG Selm aus der Fußball-Kreisliga A2 verteidigte am Sonntag ihre Position in der oberen Hälfte der Tabellen nicht. Selms Fußballer mussten ihren siebten Platz an den TuS Altenberge II abgeben, der Selm in einer umstrittenen Partie mit 3:1 besiegte.

Kreisliga A2 Münster

TuS Altenberge II - SG Selm

3:1 (2:1)

Selm ging nach einer Ecke durch Marcel Dresken in der 16. Minute in Führung. Konnte diese auch bis zur 38. Minute halten, bevor ein Doppelpack von Florian Schocke die Partie drehte. In der 88. Minute machte Alex Dubs dann mit dem 3:1 aus abseitsverdächtiger Position den Deckel drauf. Damit holte TuS Altenberge II seinen siebten Sieg der Saison.

Highlight des Spiels jedoch war die Kartenausgabe. Insgesamt zwölf Karten verteilte der Schiedsrichter, davon waren zwei Rot. Die umstrittenste Szene erfolgte in der 63. Minute. Der zur Halbzeit eingewechselte Andre Zolda sah innerhalb einer Minute zwei Mal Gelb fürs Beschweren und musste vom Platz.

„Nur kurz geärgert“

Dies kam nicht gut bei Trainer Deniz Sahin von der SG Selm an. „Er hatte sich nur beschwert, dass sein Kollege für sein Foul Gelb bekam. Dann ist er zurück zum eigenen Sechszehner und hatte sich nur kurz darüber geärgert und bekam dafür dann die zweite. Er hatte den Schiedsrichter nie beleidigt, sowas muss meiner Meinung nach nicht sein“, sagte Sahin zu der Szene.

Als nächstes muss die SG Selm zu SW Havixbeck. Wo sie eine erneute Chance bekommen Plätze in der Tabellenmitte gutzumachen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt