Ball im Mittelpunkt bei der Ferienfreizeit des PSV Bork

Fußball

BORK Nach dem abendlichen Gewitter strahlte am Montagmorgen wieder die Sonne. Bessere Auftakt-Bedingungen hätte sich der PSV Bork für seine vierte Ferienfreizeit nicht wünschen können.

von Von Heinz Krampe

, 10.07.2009, 17:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ball im Mittelpunkt bei der Ferienfreizeit des PSV Bork

Der Ball steht während der fünf Tage ganz klar im Mittelpunkt des Programms.

Bevor der Ball rollte und das Programm anlief, stand die "Materialausgabe" auf dem Programm. Trikots mit dem Aufdruck "Ferienfreizeit 2009 PSV Bork" sorgten für das richtige Outfit - Blau-Gelb für die Spieler, Schwarz-Gelb für die Torwarte und Weiß für die Betreuer. Dazu gab es für jeden eine Trinkflasche.

"Im Mittelpunkt der fünf Tage steht die Arbeit fast ausschließlich mit dem Ball und natürlich der Spaß", löste seine Information große Begeisterung bei den Teilnehmern aus, die altersmäßig ein breites Spektrum umfassen. Viele Mädchen sind unter den Teilnehmern zu entdecken.

Bevor der Ball rollte und das Programm anlief, stand die "Materialausgabe" auf dem Programm. Trikots mit dem Aufdruck "Ferienfreizeit 2009 PSV Bork" sorgten für das richtige Outfit - Blau-Gelb für die Spieler, Schwarz-Gelb für die Torwarte und Weiß für die Betreuer. Dazu gab es für jeden eine Trinkflasche.

Abschluss mit Tombola 20 Trainer, auch einige A- und B-Jugendspieler, widmeten sich der Aufgabe und wickelten während der fünf Tage in sechs Gruppen das Tagesprogramm ab. "Statt Schwimmen werden wir Bundesjugendspiele durchführen, dazu werden die besten Torschützen ermittelt", nannte Grodowski weitere Programminhalte. Freitagabend wurde zusammen mit den Eltern Abschluss gefeiert. Eine Tombola durfte dabei nicht fehlen.

Während der fünf Tage stand auch ein Betreuerteam zur Verfügung, das für kühlende Getränke und Essen sorgte.

Lesen Sie jetzt