Bülskämper sieht Rot und fliegt, Kalpein verlängert

KREISGEBIET Zwei Trainer standen am Wochenende im Mittelpunkt. Während Ralf Bülskämper demnächst wohl eine Zwangspause einlegen muss, hat Jens Kalpein seinen Vertrag verlängert. Unsere Montagsgespräche.

von Von Heinz Krampe und Malte Woesmann

, 26.11.2007, 16:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Spitzenreiter?

Spitzenreiter?

"Und Ihr wollt Spitzenreiter sein?", hallte es vom Spielfeldrand, wo Vinnums spielfreie Erste lautstark für Stimmung sorgte. "Wo spielt eigentlich Vinnums Erste?", hallte es aus der Nordkirchener Ecke zurück. Dazwischen waren die Spieler der SuS-Dritten, die bereits ihr Spiel gegen den Werner SC hinter sich hatten, aufmerksame Beobachter und hätten sich über einen Ausrutscher des Konkurrenten gefreut.

Vertrag verlängert

Um ein Jahr verlängert wurde nun der Vertrag von PSV Borks Trainer Jens Kalpein. Dies gab PSV-Vorsitzender Peter Content am Rande des Spiels gegen den SV Herbern II bekannt. Kalpein geht damit bereits in sein fünftes Jahr bei den Borkern. "Wir setzen auf Kontinuität und wollen mit Jens den Weg weiter gehen", so Content. Kalpein soll die junge Elf weiter aufbauen. Er führte den PSV vor drei Jahren aus der B-Liga wieder zurück in die A-Liga, nachdem er vom SV Südkirchen nach Bork zurückkehrte. Bei seinem ersten Engagement inBork schaffte er mit seinem Team sogar den Aufstieg in die Bezirksliga.

Lesen Sie jetzt