Das ist der nächste Gegner des FC Nordkirchen: So tickt der SCV Neuenbeken

hzFußball

Neuenbeken - für Nordkirchens Trainer Issam Jaber keine Unbekannte. Er hat den kommenden Relegationsgegner schon beobachtet. Wie spielt der Gegner und auf wen muss Nordkirchen aufpassen?

von Jan Hochbaum

Nordkirchen

, 05.06.2019, 12:05 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der nächste Gegner des Fußball-Bezirksligisten FC Nordkirchen in der Aufstiegsrelegation ist der SC Viktoria Neuenbeken. Die Nordkirchener Mannschaft hat ihr Relegations-Viertelfinalspiel am Sonntag gegen den SV Burgsteinfurt mit 11:10 nach Verlängerung und Elfmeterschießen gewonnen. Gespielt wird nun am Donnerstag (19 Uhr, Diestedder Straße 56, Lippetal).

Der SCV Neuenbeken spielt meistens in einem 3-5-2. Das könnte für die Nordkirchener ein Problem im Mittelfeld ergeben, da Nordkirchen im 3-4-3-System hier in Unterzahl sein könnte. Der Trainer der Gäste, Marco Cirrincione, war früher Trainer in der B-Jungend-Bundesliga, dort hat er den SC Paderborn trainiert. Allerdings ist er erst im Sommer zum SCV Neuenbeken gewechselt. Er gilt als sehr selbstbewusst und professionell. Das Training lässt er auch mal gerne filmen. Seine Lizenz hat Marco Cirrincione sehr früh gemacht, mittlerweile ist er in Besitz der A-Lizenz.

Jetzt lesen

Neuenbeken hat nur vier Spiele verloren

In der laufenden Saison hat er mit seiner Mannschaft nur vier Spiele verloren. Davon waren zwei Partien gegen den Meister FC Nieheim, dem landläufig nachgesagt wird, eine „Millionentruppe“ zu sein. Zweimal verschossen die Neuenbekener beim Stand von 0:1 einen Elfmeter.

FC Nordkirchen

Fanbus nach Lippetal

Für das Relegationsspiel am Donnerstag setzt der FC Nordkirchen einen Bus ein. Abfahrt ist um 17.30 Uhr am Sportplatz. Die Fahrtkosten werden nach Personenzahl anteilig berechnet und liegen bei maximal 8 Euro. Getränke werden im Bus vorhanden sein. Wer Lust hat, mitzufahren, meldet sich bitte per WhatsApp bei Abteilungsleiter David Handrup unter Tel. (0170) 3855354.

Bereits im Vorjahr war Neuenbeken Vizemeister und qualifizierte sich für die Relegation, verlor aber schon einmal gegen einen Vertreter aus der Bezirksliga 8, damals den TuS Hannibal. Und raten Sie mal, wo! Genau, in Lippetal. Die Sportanlage könnte für Neuenbeken zum Fluch werden.

Die Mannschaft von Trainer Cirrincione hatte in dieser Saison 20 verschiedene Torschützen für 80 Tore. Den einen überragenden Torjäger gibt es in Neuenbeken nicht. Der Verein hatte in den vergangenen beiden Jahren sehr stark in neue Spieler investiert und für die kommende Saison auch schon Landesligaspieler verpflichtet. Allerdings hatte der Klub auch sehr viel Verletzungspech, musste deswegen viel rotieren.

Neuenbeken verfügt über Oberliga-Erfahrung

Ex-Oberliga-Stürmer Jan Welker, der sogar mal beim SC Paderborn gespielt hat, gilt als bester Spieler, obwohl er schon 37 Jahre alt ist. Vorne sind Peyman Gorji, der in der zweiten Liga im Iran spielte, und Miguel Jan Soylu die tragenden Säulen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt