Der FC Nordkirchen will seine Serie brechen

Fußball: Bezirksliga

Der FC Nordkirchen wartet seit vier Spielen auf einen Sieg. Der Remiskönig der Liga (schon fünf Unentschieden) kann mit einem Sieg beim TSC Eintracht Dortmund die Negativserie durchbrechen. Bei einer Pleite ist der FCN zurück im Abstiegskampf. Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um die Partie am Sonntag.

NORDKIRCHEN

, 13.10.2017, 18:08 Uhr / Lesedauer: 2 min
Nils Venneker (r.) will sich in Nordkirchen nicht stoppen lassen. Der Innenverteidiger, der vom Landesligisten SV Herbern zurück ans Schloss gewechselt ist, ist bekannt für seine gute Spieleröffnung.

Nils Venneker (r.) will sich in Nordkirchen nicht stoppen lassen. Der Innenverteidiger, der vom Landesligisten SV Herbern zurück ans Schloss gewechselt ist, ist bekannt für seine gute Spieleröffnung.

Fußball: Bezirksliga 8 TSC Eintracht Dortmund - FC Nordkirchen Sonntag, 15 Uhr, Victor-Toyka-Straße 6, Dortmund

Wie ist die Ausgangslage? Der Druck dürfte mehr beim TSC Eintracht Dortmund liegen. Der Tabellen-15. (4 Punkte, -18 Tore) hat schon vier Punkte Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze. Nordkirchen hat als 10. schon elf Punkte gesammelt und könnte sich mit einem Sieg im Ligamittelfeld festsetzen.

Hat der Trainerwechsel beim TSC Eintracht etwas gebracht? Darauf lässt zumindest das Ergebnis der Vorwoche schließen. Boris Decker ist nach der Trennung des erfolglosen Salvatore Esposito im Amt und holte ein 1:1 gegen den VfL Kamen (11.). „Kamen hat auch keine schlechte Mannschaft. Offenbar hat der Trainwechsel gefruchtet“, sagte Nordkirchens Trainer Issam Jaber. „Gegen Mengede 08/20 II hatten wir unter der Woche einen guten Test (3:2). Wir gehen mit dem Ziel eines Heimsiegs in die Begegnung gegen Nordkirchen“, sagte Coach Decker.

Warum stecken die Dortmunder im Tabellenkeller? An der Flora, wo die Teams am Sonntag auch aufeinandertreffen, gab es im Sommer den größten Umbruch der ganzen Liga. Nicht nur Trainer Mark Elbracht hat den Klub verlassen, sondern auch viele Spieler.

Wie hat sich Nordkirchen auf die Dortmunder vorbereitet? „Eigentlich gar nicht“, antwortete Jaber, „wir müssen uns mehr mit uns beschäftigen, weil wir zu viele Punkte liegengelassen haben“, sagte er. Dreier gegen Sölde (4:4) und Overberge (1:1) waren eingeplant. Und auch gegen Spitzenreiter Hannibal (0:1) hätte Nordkirchen punkten können.

Wer fehlt? Entwarnung bei Marcel Tönning: Der Defensivspieler hat keinen Bänderriss im Knie erlitten, sondern nur einen Anriss – zwei Wochen Pause. Daniel Eroglu fehlt beruflich bedingt erneut. In Bülent Gündüz, Dalibor Mikuljanac und Marian Tüns hat Jaber aber wieder Ersatz für die Sechser-Position. Fortschritte macht auch Joachim Mrowiec: Der Stürmer ist ins Training eingestiegen. Am Sonntag winkt ein Kurz-Comeback. Bei den Dortmundern fehlen Holger Höner, Niclas Maranca, Lars Kuhlengerth und Jordan Fernandes Dos Anjos.

Wie sieht die Statistik aus? In acht Spielen gewann Nordkirchen zweimal, spielte dreimal unentschieden und verlor dreimal. Der letzte Sieg gelang Nordkirchen 2015. Raphael Lorenz traf schon sechs Mal gegen Dortmund.

Lesen Sie jetzt