Der Nordkirchener Finaltraum ist geplatzt

Basketball: Kreispokal

Wieder ein knappes Match, wieder verloren. Dass das 49:52 am Freitagabend in der Halle Am Gorbach Nordkirchens knappste Niederlage gegen Borken-Hoxfeld war, tröstete Trainer Frank Benting „wenig“, wie er sagte. Am Ende schieden Nordkirchens Bezirksliga-Basketballerinnen im Halbfinale des Münsteraner Kreispokals aus.

NORDKIRCHEN

, 27.06.2017, 15:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Daniela Klodt (l.) wurde am Freitag oft gedoppelt. Trotzdem war sie beste Werferin beim FC Nordkirchen.

Daniela Klodt (l.) wurde am Freitag oft gedoppelt. Trotzdem war sie beste Werferin beim FC Nordkirchen.

Basketball: Kreispokal, Halbfinale Nordkirchen - Borken-Hoxfeld II 49:52 (17:15, 9:17, 12:9, 11:11)

Das Spiel passt in die Reihe. Bereits in der vergangenen Saison fand Nordkirchen in Borken-Hoxfeld seinen sprichwörtlichen Meister. Als Tabellenführer stiegen die Hoxfelder in die Landesliga auf. Dabei hatte der Kontrahent im direkten Vergleich in der Saison nur ein paar Körbe mehr geworfen als die Nordkirchenerinnen.

Die 49:52-Niederlage im Kreispokal-Halbfinale war die Fortsetzung dieser Serie. „Wir sind super zufrieden, aber nicht mit dem Ergebnis. Wir hätten gerne das Finale gespielt“, sagte Benting, der ein „tolles Basketballspiel beider Mannschaften“ gesehen hatte.

Am Ende belohnte sich Nordkirchen auch für seine Aufholjagd nicht. Hoxfeld hatte sich im dritten Viertel etwas abgesetzt. „Wir haben in sieben Minuten nur einen Korb gemacht“, so Benting. Doch dann: Ein 10:2-Lauf und die Ausgleichswürfe zum 43:43 und späteren 47:47 ließ Hoffnung aufkeimen. „Da hätten wir es machen müssen. Wir hatten jedoch viel Pech mit dem Abschluss. Der Ball hat sich aus dem Korb rausgedreht. Es war zum Verzweifeln“, sagte Benting.

Guter Start

Seine Fünf war in die Partie besser reingekommen. Mit 17:15 gewann Nordkirchen das Auftaktviertel, kassierte dabei in letzter Sekunde noch einen Dreier. „Wir haben toll kombiniert und super verteidigt“, so Benting.

Durchgang zwei war dann der schwächste aus FCN-Sicht. „Wir haben den Faden etwas verloren und Borken hat sich besser auf uns eingestellt“, sagte Nordkirchens Trainer. Die Gäste doppelten Centerspielerin Daniela Klodt – und hinten kassierte Nordkirchen dann zu viele Punkte. Das 26:32 zur Pause war allerdings noch kein Beinbruch. Der zweite Finalteilnehmer wird Sonntag zwischen dem UBC Münster und dem TV Emsdetten II ermittelt.

TEAM UND PUNKTE FCN: Lange (4), Gallenkämper (14/2), Breuing (10/2), Kampert, Tepe, Jacob (1), A. Benting (2), Klodt (15), Oechtering (3)

Lesen Sie jetzt