Der PSV bewirbt sich um ein Mini-Spielfeld

BORK Der Werbespot des DFB für die Aktion "1000 Mini-Spielfelder": Oliver Bierhoff am Steuer des Mannschaftsbusses, Kevin Kuranyi und Torsten Frings beim Aufbau des Spielfeldes und die restlichen Nationalkicker beim Kick gegen Streetkids auf dem Court. Eine interessante Sache, dachte sich die Verantwortlichen des PSV Bork. Und trafen eine Entscheidung.

von Ruhr Nachrichten

, 10.12.2007, 19:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Borker hoffen nun, dass auch sie zu den 1000 Vereinen deutschlandweit zählen, die den Zuschlag zum Bau eines Mini-Spielfeldes erhalten. Als Standort für das Mini-Spielfeld ist die Fläche neben den beiden Beach-Volleyball-Feldern angedacht, da dort die Voraussetzungen bezüglich Drainage und Bodenbeschaffenheit bereits gegeben sind.

Die Borker hoffen nun, dass auch sie zu den 1000 Vereinen deutschlandweit zählen, die den Zuschlag zum Bau eines Mini-Spielfeldes erhalten. Als Standort für das Mini-Spielfeld ist die Fläche neben den beiden Beach-Volleyball-Feldern angedacht, da dort die Voraussetzungen bezüglich Drainage und Bodenbeschaffenheit bereits gegeben sind.

Insgesamt sind über 5000 Bewerbungen beim DFB eingegangen. Bis Ende diesen Jahres werden sie gesichtet, bis Februar 2008 werden die Vereine dann über das Ergebnis unterrichtet.

Lesen Sie jetzt