Drei Treffer zur Pause: A-Ligist SG Selm schlägt den zweiten Bezirksligisten in drei Tagen

hzFußball-Kreisliga

Eine starke Woche für die Fußballer der SG Selm: Nach dem Erfolg gegen den BV Brambauer schlägt das Team von Trainer Deniz Sahin auch Union Lüdinghausen. Ein Neuzugang traf in beiden Spielen.

Selm

, 31.01.2020, 12:18 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nach dem BV Brambauer hat die SG Selm den nächsten Fußball-Bezirksligisten geschlagen: Am Donnerstagabend besiegte die SG im Testspiel auf heimischem Boden Union Lüdinghausen mit 3:2 (3:0). Die Selmer erzielten dabei alle Treffer in Hälfte eins: Die beiden Winter-Neuzugänge René Schickentanz (35./PSV Bork) und Julian Wilhelm (44./SuS Olfen) sowie Marc Westrup (41.) stellten in den zehn Minuten vor der Pause die Weichen für den Erfolg. Lüdinghausen konnte in Halbzeit zwei zwar verkürzen, aber nicht mehr entscheidend aufholen.

Jetzt lesen

„Es war ein ausgeglichenes Spiel“, berichtet Selms Trainer Deniz Sahin, der ein Sonderlob für Torwart Nils Böckenbrink parat hatte. „Lüdinghausen hat auch ordentlich gespielt und sich ein paar Chancen herausgespielt, bei denen unser Keeper zwei, drei Mal gut gehalten hat.“

Dann kam der große Auftritt des René Schickentanz, der bereits zwei Abende zuvor gegen Brambauer getroffen hatte: Nach einer Ecke landete der Ball bei dem Angreifer, der das Spielgerät per Dropkick aus 18 Metern direkt in die Maschen beförderte - 1:0.

Jetzt lesen

Die Partie war weiter offen, doch nur sechs Minuten später erhöhten die Selmer ihren Vorsprung bereits. Niklas Neumann startete bei einem Konter von der Mittellinie über die rechte Seite, spielte den Ball scharf herein in Richtung zweiter Pfosten, wo Marc Westrup angerauscht kam und zum 2:0 einschob.

Nur drei Minuten später durften die Selmer schon wieder jubeln: Nach einem starken Dribbling nahm Julian Wilhelm aus der Distanz Maß und brachte den Ball aus 25 Metern im linken oberen Winkel unter - besser hätten die letzten zehn Minuten vor der Pause für die Selmer nicht laufen können. „Wir sind gut aufgetreten und haben wirklich sehr zweikampfstark gespielt“, lobte SGS-Coach Sahin.

Lüdinghausen erhöht den Druck

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der Bezirksligist aus Lüdinghausen den Druck und konnte durch Max Schmidt (53.) und Niklas Hüser (85./Elfmeter) noch auf einen Treffer verkürzen, den Selmern ihren zweiten Testspiel-Heimsieg gegen einen Bezirksligisten in drei Tagen aber nicht mehr nehmen. Auch, weil die SGS weiter selbst nach vorne spielte und Möglichkeiten kreierte und Nils Böckenbrink im Tor weitere Union-Chancen entschärfte.

Jetzt lesen

„Alles in allem war das ein super Test für uns“, resümiert Sahin. „Von dem Klassenunterschied hat man nichts gesehen, auch gegen Brambauer. Es sind Freundschaftsspiele, das darf man nicht überbewerten, aber das zeigt schon, dass wir uns da schon auch ein bisschen verstärkt haben.“

SGS auf einem guten Weg

Bevor es am 1. März gegen den BSV Roxel in der Liga weitergeht, sieht der Coach sein Team auf einem guten Weg. „Das ist jetzt eine Momentaufnahme, da kann man noch nicht so viel sagen, wir haben ja noch einen Monat Vorbereitungszeit“, sagt Sahin. „Aber alles in allem macht die Mannschaft einen guten Eindruck. Wir wollen uns natürlich weiter konzentriert auf die Serie vorbereiten.“

Da der für diesen Samstag gegen Adler Weseke angesetzte Test ausfällt, steht das nächste Freundschaftsspiel der Selmer am Freitag, 7. Februar, gegen die SG Gahmen (19.30 Uhr, Kunstrasenplatz, Sandforter Weg, Selm) an.

Lesen Sie jetzt

BW Alstedde hat am Sonntag gegen die SG Selm mit 3:0 gewonnen. Ein Neuzugang der SG Selm verpasst sein erstes Tor für den neuen Verein nur ganz knapp. Von Patrick Schröer

Lesen Sie jetzt