Ein Hufschlag entscheidet das letzte Springen

Vinnumer Reitertage

Reitsport vom allerfeinsten wurde den Zuschauern zum Abschluss der Vinnumer Reitertage geboten. Steffen Wiesendahl sicherte sich dank eines fulminanten Ritts im Stechen des S-Springens den Preis der Volksbank. Wiesendahl war nur einen Hufschlag schneller als Hubertus Kläsener vom RV Dorsten.

VINNUM

03.08.2014, 19:07 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Anlage aus 22 Metern Höhe aufgenommen. An allen Tagen kamen viele Zuschauer an die Lützowstraße.

Die Anlage aus 22 Metern Höhe aufgenommen. An allen Tagen kamen viele Zuschauer an die Lützowstraße.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Vinnumer Reitertage: Das Abschlußwochenende in Bildern

Einigermaßen nass ging es am Samstag bei den Vinnumer Reitertagen zu. Das führte abseits des Parcours auch zu Problemen für die Zuschauer, deren Autos zum Teil mit schwerem Gerät vom aufgeweichten Parkplatz gezogen werden mussten.
03.08.2014
/
Beste Amazone im S-Springen war Ann-Kathrin Helmig vom RV Seppenrade. Sie wurde Vierte.© Foto: Malte Woesmann
Der Einreiteplatz der Dressurreiter aus 22 Metern Höhe.© Foto: Malte Woesmann
Die Platzierten des S-Springens vom Sonntag.© Foto: Malte Woesmann
Die Tribünen waren wieder gut gefüllt.© Foto: Malte Woesmann
Fleißige Hefler bei der Arbeit.© Foto: Malte Woesmann
Für Anna Kempfer vom RV St. Geoerg Werne war bereits vor dem Stechen Schluss.© Foto: Malte Woesmann
Lützow-Reitlehrer Michael Potthink auf Cicero erreichte das Stechen des S-Springens nicht.© Foto: Malte Woesmann
Tatjana Stoff vom RV Lützow wurde mit Chiavara in der Dressurprüfung Klasse L** Kandarre Fünfte.© Foto: Malte Woesmann
Hermann-Josef Gerhmann vom RV Nottuln stürzte an einem Hindernis, verletzte sich aber nicht.© Foto: Malte Woesmann
Patricia Middelmann auf Leonardo wurde Dritte in der Dressurprüfung Klasse L** Kandarra.© Foto: Malte Woesmann
Die Anlage aus 22 Metern Höhe aufgenommen. An allen Tagen kamen viele Zuschauer an die Lützowstraße.© Foto: Malte Woesmann
Christof Einhaus wurde Vierter im S-Springen am Sonntag.© Foto: Malte Woesmann
Steffen Wiesendahl war im Stechen eine Klasse für sich. Mit einer halben Sekunde Vorsprung gewann er das S-Springen.© Foto: Malte Woesmann
Hubertus Kläsener musste sich im S-Springen im Stechen knapp geschlagen geben.© Foto: Malte Woesmann
Hubertus Kläsener war mit zwei Pferden im abschließenden S-Springen im Stechen.© Foto: Malte Woesmann
Kathrin Middelmann auf Lea konnte sich in der S-Dressur nicht platzieren. Sie wurde 20.© Foto: Malte Woesmann
Genau Maß nehmen.© Foto: Malte Woesmann
Der Sieger des S-Spirngens Steffen Wiesendahl auf der Ehrenrunde.© Foto: Malte Woesmann
Um die Schleifen wurde an fünf Tagen geritten.© Foto: Malte Woesmann
Der Reiternachwuchs bei der Parcoursbesichtigung für die letzte Prüfung des Turniers.© Foto: Malte Woesmann
Leonie Rengshausen freut sich über den Sieg in der A-Dressur.© Foto: Heinz Krampe
Hubertus Kläsener nimmt die Glückwünsche für den Sieg im S-Springen* von Bernd Stöver sen. entgegen.© Foto: Heinz Krampe
Einige Autos mussten nach starkem Regen aus dem Schlamm vom Parkplatz gezogen werden.© Foto: Heinz Krampe
Bernd Stöver vom St. Georg Werne siegte im M-Springer**/2 Abt.© Foto: Heinz Krampe
Erschwerte Bedingungen beim M-Springen**/3.© Foto: Heinz Krampe
Das neue Schild an der Reithalle zeigt, welcher Verein hier zu Hause ist.© Foto: Heinz Krampe
Wenn ich groß bin, mache ich das auch. Ludger Schulze-Zumkley mit Beifahrer.© Foto: Heinz Krampe
Frank Merschformann nimmt Siegerschleife und Sachpreis für den Sieg im M-Springen**/3 unter dem schützenden Dach vor der Kuchentheke entgegen.© Foto: Heinz Krampe
Christian Ridder mit Sachpreis für den Sieg in der Reitpferdeprüfung für 3-j. Pferde.© Foto: Heinz Krampe
5800 Pacoursbesichtigung mit Regenschirm.© Foto: Heinz Krampe
Julia Gorski gewann das Flutlichspringen M*.© Foto: Heinz Krampe
Oliver Schulze Brüning Zweiter im S-Springen.© Foto: Heinz Krampe
Die Sanitäter hatten zum Glück wenig zu tun.© Foto: Heinz Krampe
Beim Flutlichtspringen war die Terrasse wieder voll besetzt.© Foto: Heinz Krampe
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Vinnumer Reitertage: Das Abschlußwochenende in Bildern

Einigermaßen nass ging es am Samstag bei den Vinnumer Reitertagen zu. Das führte abseits des Parcours auch zu Problemen für die Zuschauer, deren Autos zum Teil mit schwerem Gerät vom aufgeweichten Parkplatz gezogen werden mussten.
03.08.2014
/
Beste Amazone im S-Springen war Ann-Kathrin Helmig vom RV Seppenrade. Sie wurde Vierte.© Foto: Malte Woesmann
Der Einreiteplatz der Dressurreiter aus 22 Metern Höhe.© Foto: Malte Woesmann
Die Platzierten des S-Springens vom Sonntag.© Foto: Malte Woesmann
Die Tribünen waren wieder gut gefüllt.© Foto: Malte Woesmann
Fleißige Hefler bei der Arbeit.© Foto: Malte Woesmann
Für Anna Kempfer vom RV St. Geoerg Werne war bereits vor dem Stechen Schluss.© Foto: Malte Woesmann
Lützow-Reitlehrer Michael Potthink auf Cicero erreichte das Stechen des S-Springens nicht.© Foto: Malte Woesmann
Tatjana Stoff vom RV Lützow wurde mit Chiavara in der Dressurprüfung Klasse L** Kandarre Fünfte.© Foto: Malte Woesmann
Hermann-Josef Gerhmann vom RV Nottuln stürzte an einem Hindernis, verletzte sich aber nicht.© Foto: Malte Woesmann
Patricia Middelmann auf Leonardo wurde Dritte in der Dressurprüfung Klasse L** Kandarra.© Foto: Malte Woesmann
Die Anlage aus 22 Metern Höhe aufgenommen. An allen Tagen kamen viele Zuschauer an die Lützowstraße.© Foto: Malte Woesmann
Christof Einhaus wurde Vierter im S-Springen am Sonntag.© Foto: Malte Woesmann
Steffen Wiesendahl war im Stechen eine Klasse für sich. Mit einer halben Sekunde Vorsprung gewann er das S-Springen.© Foto: Malte Woesmann
Hubertus Kläsener musste sich im S-Springen im Stechen knapp geschlagen geben.© Foto: Malte Woesmann
Hubertus Kläsener war mit zwei Pferden im abschließenden S-Springen im Stechen.© Foto: Malte Woesmann
Kathrin Middelmann auf Lea konnte sich in der S-Dressur nicht platzieren. Sie wurde 20.© Foto: Malte Woesmann
Genau Maß nehmen.© Foto: Malte Woesmann
Der Sieger des S-Spirngens Steffen Wiesendahl auf der Ehrenrunde.© Foto: Malte Woesmann
Um die Schleifen wurde an fünf Tagen geritten.© Foto: Malte Woesmann
Der Reiternachwuchs bei der Parcoursbesichtigung für die letzte Prüfung des Turniers.© Foto: Malte Woesmann
Leonie Rengshausen freut sich über den Sieg in der A-Dressur.© Foto: Heinz Krampe
Hubertus Kläsener nimmt die Glückwünsche für den Sieg im S-Springen* von Bernd Stöver sen. entgegen.© Foto: Heinz Krampe
Einige Autos mussten nach starkem Regen aus dem Schlamm vom Parkplatz gezogen werden.© Foto: Heinz Krampe
Bernd Stöver vom St. Georg Werne siegte im M-Springer**/2 Abt.© Foto: Heinz Krampe
Erschwerte Bedingungen beim M-Springen**/3.© Foto: Heinz Krampe
Das neue Schild an der Reithalle zeigt, welcher Verein hier zu Hause ist.© Foto: Heinz Krampe
Wenn ich groß bin, mache ich das auch. Ludger Schulze-Zumkley mit Beifahrer.© Foto: Heinz Krampe
Frank Merschformann nimmt Siegerschleife und Sachpreis für den Sieg im M-Springen**/3 unter dem schützenden Dach vor der Kuchentheke entgegen.© Foto: Heinz Krampe
Christian Ridder mit Sachpreis für den Sieg in der Reitpferdeprüfung für 3-j. Pferde.© Foto: Heinz Krampe
5800 Pacoursbesichtigung mit Regenschirm.© Foto: Heinz Krampe
Julia Gorski gewann das Flutlichspringen M*.© Foto: Heinz Krampe
Oliver Schulze Brüning Zweiter im S-Springen.© Foto: Heinz Krampe
Die Sanitäter hatten zum Glück wenig zu tun.© Foto: Heinz Krampe
Beim Flutlichtspringen war die Terrasse wieder voll besetzt.© Foto: Heinz Krampe
Schlagworte

Das Tempo war atemberaubend, die Zuschauer hielten den Atem an. Das letzte Hindernis war kein Problem, Kläsner gab seinem Pferd noch einmal die Sporen – trotzdem reichte es nicht mehr. Bei 35,62 Sekunden blieb die Uhr stehen. Nicht einmal eine halbe Sekunde hatten über Sieg und Niederlage entschieden. Das S-Springen war der perfekte Abschluss für fast perfekte fünf Vinnumer Reitertage. Selbst der größte Regenschauer am Samstag hatte dem Turnier nichts anhaben können. Die versammelte Reitelite fand auch so am Sonntag erneut den Weg nach Vinnum.

Am letzten Tag durften sich die heimischen Lützow-Reiter ebenfalls wieder über eine Siege freuen. Daniel Lobeck mit Kaira gewann die Dressurprüfung Klasse L für sechs- bis siebenjährige Pferde. Einen Doppelerfolg in der Dressurprüfung Klasse M* feierte Kathrin Middelmann mit Deniero und Lea. In der kombinierten Dressur-/Springprüfung Klasse L war Christoph Bartsch nicht zu schlagen. Tatjana Stoff auf Coronelli steuerte in der Dressurreiterprüfung Klasse M* einen weiteren Sieg für den RV Lützow bei. Einen Fünffacherfolg für Lützow gab es im Dressurwettbewerb. Lisa Mengelkamp siegte vor Jule Lechtenfeld, Melina Koumoulidis, Elora-Isabella Schlotmann und Lynn-Laureen Nieländer.Einen Doppelerfolg gab es für Amelie Tuschmann und Liriel Schlotmann im Reiterwettbewerb. Ebenfalls dort erfolgreich war Madeleine Kruse auf Marie. Mit Stephanie Heemeier trug sich eine Lützow-Reiterin in die Siegerliste für die Stilspringprüfung Klasse M* geschlossen ein. Steffen Stegemann, ebenfalls vom RV Lützow, wurde hier Dritter. Die Südkirchener Reiterin Kathrin Wacker, die für den RV St. Georg Werne startet, feierte im gleichen Wettbewerb einen Doppelsieg mit Mon Amour und Viola.

Ebenfalls nach Werne ging der Sieg in der Springprüfung Klasse M*. Hauke Bintig gewann vor Britta Wittenbrink vom RV St. Georg. Und so durften sich die heimischen reiter am ende nicht nur über ein gelungenes Turnier sondern auch viele Erfolge freuen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt