FC Nordkirchen ist bester Bezirksliga-Tabellenzweiter im gesamten Fußballverband Westfalen

hzFußball-Bezirksliga

Viele Punkte hat der FC Nordkirchen schon gesammelt: 31 Zähler sind es bisher. Damit ist Nordkirchen ein starker Tabellenzweiter, wie die Statistiken beweisen. Aber eben auch nur Zweiter.

Nordkirchen

, 29.10.2018, 15:49 Uhr / Lesedauer: 2 min

In zwölf Spielen in der Fußball-Bezirksliga gewann der FC Nordkirchen zehnmal. Eine Niederlage und ein Unentschieden stehen auf der Minusseite des Punktekontos - 31 Punkte sind eigentlich eine gute Bilanz, erst recht, wenn man das starke Torverhältnis von 44:12 berücksichtigt.

Alles super also in Nordkirchen. Nur ein Verein war bislang noch ein kleines bisschen besser: der TuS Bövinghausen. Der spielt eine astreine Saison und hat schon 34 Punkte gesammelt, drei mehr als Nordkirchen. Ein Unentschieden im direkten Duell mit Nordkirchen, ansonsten keinen einzigen Punkt abgegeben. Der Aufsteiger ist der stärkste, den es seit Jahren in der Bezirksliga gab und stellt Nordkirchens Vereinsrekordjagd (längste Siegesserie in der Bezirksliga, höchster Bezirksliga-Sieg) bisher noch in den Schatten.

  • Der FC Nordkirchen ist bester Tabellenzweiter aller zwölf Bezirksligen im Fußballverband Westfalen.
  • In neun der zwölf Bezirksligen in Westfalen wäre Nordkirchen mit 31 Punkten Tabellenführer.
  • Mit 44:12 Toren hat Nordkirchen das beste Torverhältnis der Bezirksliga 8.

„Wir wären gerne Tabellenführer“, sagte Issam Jaber, Trainer des FC Nordkirchen, am Montag. „Wir hatten vor der Saison zwar nie das Ziel, Erster zu werden. Deswegen ärgere ich mich nicht. Aber jetzt spielen wir schon so eine gute Saison und sind drei Punkte hinter einem anderen Verein Zweiter“, sagte Jaber, „man denkt sich schon: Wäre der jetzt nicht dabei, wären wir mit sechs Punkten vorne.“

Nordkirchens Vorteil könnte das gute Torverhältnis sein. Das ist am Ende wie ein Extra-Punkt, der bei Punktgleichheit ausschlaggebend werden würde. Verliert Bövinghausen nur ein Mal, könnte Nordkirchen sofort an die Spitze springen.

Issam Jaber hofft auf Overberges Sportsgeist

Deswegen hofft Jaber auch, dass der kriselnde FC Overberge, der nach Nordkirchens Gastspiel (2:12) jetzt auch zweistellig gegen Kirchderne (0:10) verloren hat, die Saison zu Ende bringt. „Es hieß, dass die Overberger den Weg bis in die Kreisliga gehen würden und dass sie es durchziehen. Ich hoffe, dass sie Wort halten“, sagte Jaber. Wenn nicht, würden die Ergebnisse bei einem Overberger Rückzug aus der Wertung genommen. Das wäre ein Nachteil für Nordkirchen, das davon profitiert, dass Bövinghausen nur mit 7:2 gegen Overberge gewann.

Ansonsten hatte Jaber viel Lob für den Tabellenführer Bövinghausen aus Dortmund übrig: „Da kann man nur gratulieren. Die Punkte kriegt Bövinghausen auch nicht geschenkt, sondern muss sie sich jede Woche hart erkämpfen. Bisher machen sie das gut.“

Lesen Sie jetzt