Fußball: PSV reist zum Duell der Enttäuschten

BORK Ein Duell der Enttäuschten steigt am Donnerstagabend (20 Uhr) in Stockum. Sowohl der gastgebende SV als auch Gegner PSV Bork sind in der Kreisliga A bislang weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Wer schafft jetzt vielleicht endlich den Durchbruch?

von Von Kevin Kohues

, 12.12.2007, 13:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fußball: PSV reist zum Duell der Enttäuschten

"Icker" Böcker (l.) und seine Mannschaft, der PSV Bork, stehen vor einem Nachholspiel.

Ingo Grodowski, Co-Trainer des PSV Bork, hofft daher auf einen versöhnlichen Abschluss des Jahres. "Wir werden Stockum sicher nicht unterschätzen, fahren aber dahin, um drei Punkte zu holen", betont "Coco". Schlecht gespielt haben seine Jungs in den letzten Spielen ja schließlich nicht. Grodowski zählt auf: "Die Leistungen gegen Olfen, Seppenrade und Nordkirchen waren gut, nur die Ergebnisse stimmten nicht." Das soll sich heute Abend ändern.

Ingo Grodowski, Co-Trainer des PSV Bork, hofft daher auf einen versöhnlichen Abschluss des Jahres. "Wir werden Stockum sicher nicht unterschätzen, fahren aber dahin, um drei Punkte zu holen", betont "Coco". Schlecht gespielt haben seine Jungs in den letzten Spielen ja schließlich nicht. Grodowski zählt auf: "Die Leistungen gegen Olfen, Seppenrade und Nordkirchen waren gut, nur die Ergebnisse stimmten nicht." Das soll sich heute Abend ändern.

Der Kader des PSV wird genauso aussehen wie bei der 2:4-Niederlage am Sonntag gegen Olfen. Mit Ausnahme des weiterhin verletzten Robert Nückel haben die Borker alle Mann an Bord.

  

Lesen Sie jetzt