Fußball: Wolfram Wuttke ist nun Sportdirektor

SELM Wolfram Wuttke hat eine neue sportliche Herausforderung angenommen. Der in Bork wohnende Ex-Fußballnationalspieler ist ab sofort Sportdirektor beim TSV Crailsheim. Crailsheim? Im heimischen Fußball zugegeben kein allzu bekannter Name.

von Von Kevin Kohues

, 16.01.2008, 17:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fußball: Wolfram Wuttke ist nun Sportdirektor

Wolfram Wuttke, wohnhaft in Bork.

Zur Winterpause belegen die Crailsheimer in der Tabelle Platz sieben, liegen sieben Punkte hinter Ulm, das den ersten Aufstiegsrang innehat. Wuttke soll nun mithelfen, dass das Team noch den Sprung unter die ersten Vier und somit in die Regionalliga schafft. Der Posten des Sportdirektors wurde eigens für ihn neu geschaffen.

Zur Winterpause belegen die Crailsheimer in der Tabelle Platz sieben, liegen sieben Punkte hinter Ulm, das den ersten Aufstiegsrang innehat. Wuttke soll nun mithelfen, dass das Team noch den Sprung unter die ersten Vier und somit in die Regionalliga schafft. Der Posten des Sportdirektors wurde eigens für ihn neu geschaffen.

"Der Kontakt zum TSV kam über Ronny Mechnich beim Turnier der Spitzenköche zu Stande", erzählt Wuttke. Der Vertrag mit dem olympischen Bronze-Medaillen-Gewinner von 1988 ist vorerst befristet bis 31. Mai. Wuttke: "Danach wird man sehen."

Gegner beobachten, Einzelgespräche führen

Der 46-Jährige wird zukünftig Trainer Peter Kosturkov tatkräftig bei den Übungseinheiten unterstützen. Zudem wird er Spielbeobachtungen der Gegner machen, Einzelgespräche mit den TSV-Spielern führen und auch ein Auge auf die Nachwuchsteams werfen.

In der Vergangenheit war Wolfram Wuttke als Spieler und Trainer bei GW Selm und im Tennis beim TC GW Bork aktiv. In seiner Karriere als Profifußballer absolvierte er vier A-Länderspiele und 299 Bundesligaspiele für Schalke 04, Borussia Mönchengladbach, den HSV, Kaiserslautern und Saarbrücken.

Lesen Sie jetzt