GS Cappenberg scheidet durch Traumtor aus, das „er vielleicht alle 100 Mal so schießt“

Fußball

Gegen den A-Liga-Konkurrenten RW Unna verliert GS Cappenberg auch in der Höhe völlig zurecht mit 0:3.

von Nico Ebmeier

Cappenberg

, 08.10.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Elias Heidicker (l.) und GS Cappenberg spielten im Pokal gegen RW Unna.

Elias Heidicker (l.) und GS Cappenberg spielten im Pokal gegen RW Unna. © Jura Weitzel

Schon im Vorhinein machte Pascal Harder, Trainer der Fußballer von GS Cappenberg, keinen Hehl daraus, dass man nicht wirklich traurig darüber wäre, aus dem Kreispokal Recklinghausen am Mittwochabend auszuscheiden. Gegen RW Unna kam es nun auch durch das 0:3 (0:2) dazu.

„Unna ist eine ambitionierte A-Liga-Mannschaft, die völlig zurecht da oben in der Tabelle steht. Wir haben viel rotiert und haben die Spieler spielen lassen, die sonst nicht so viel Spielpraxis hatten. Da ist auch das Ergebnis in dieser Höhe durchaus okay“, erklärte der Sportliche Leiter Philipp Wiesmann nach dem Spiel.

Jetzt lesen

Dabei hatten die Cappenberger auch noch ordentlich Pech. „Beim 0:1 verlieren wir den Ball nach einem eigenen Einwurf und dann kommt der Ball irgendwie zum Gegenspieler, der den dann superschön aus 18 Meter reinschießt. Den schießt er vielleicht alle 100 Mal so. Ein richtig geiles Tor, aber natürlich doof für uns“, so Wiesmann schmunzelnd.

GS Cappenberg lässt sich auskontern

Beim 0:2 verlor GSC dann erneut den Ball und ließ sich simpel auskontern. Jonas Radix lief dann frei auf den Cappenberger Strafraum zu und erhöhte für die Rot-Weißen (40.).

In der zweiten Halbzeit waren die Hausherren dann besser im Spiel und hatten auch durch Jonas Osterkemper per Lattenknaller eine große Chance auf den Anschluss, doch daraus wurde nichts. Stattdessen konterte Unna in der Nachspielzeit eiskalt und entschied das Spiel durch Dennis Schütz (90.).

GS Cappenberg: Wiegel, Bußkamp (62. Jesella), Lohölter, Rekow (73. Goletz), Heckenkamp (69. Jäger), Stiens, Messner, Bußkamp, Möller (58. Osterkemper), Harder, Heidicker.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt